Polizist in deutscher Kolonie erschossen

Volendam: Gestern wurde ein Polizist aus der von Mennoniten gegründeten Kolonie Volendam, Departement San Pedro, anscheinend von Viehdieben erschossen. Die Einwohner stehen unter Schock.

Das Opfer ist Inspektor Edigido Samudio Ferreira, stellvertretender Leiter von der Polizeistation Nr. 23 in Volendam. Die mutmaßlichen Täter sollen eine Gruppe von vier oder fünf Viehdieben sein.

Der Vorfall passierte gestern gegen 19:30 Uhr im Distrikt Villa del Rosario. Nach Angaben von Polizeibeamten erhielten diese einen Notruf über einen Viehdiebstahl und eilten zum Einsatzort. In einem bewaldeten Gebiet kam es zu einem Feuergefecht zwischen den Einsatzkräften und den Verbrechern.

Ferreira erlitt dabei mehrere Schusswunden. Er wurde sofort in das IPS Krankenhaus nach Puerto Rosario eingeliefert. Jede Hilfe kam aber zu spät.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Polizist in deutscher Kolonie erschossen

  1. Ja bescheiden der hat zu lange gewartet haette frueher schiesen sollen die verbrecher werden so lange nichts konkretes gemacht wird immer wieder zuschlagen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.