Pornografisches Material in Fußballklub konfisziert

Luque: Am gestrigen Nachmittag wurden von der Staatsanwaltschaft im Fußballklub Rubio Ñu in Luque neben Dokumenten auch Datenträger und pornografische Filme konfisziert.

Nach einem Skandal wegen einem Fußballklub Chef, einem Spieler und einem Berater, die quasi eine schwule Dreiecksbeziehung hatten, die bekannt gemacht wurde, sah sich die Staatsanwaltschaft genötigt, einzugreifen, da auch minderjährige Spieler davon betroffen sein könnten.

Ein Komitee angeführt von Staatsanwältin Teresa Martínez durchsuchte den Klub Rubio Ñu, gelegen an den Straßen Conquistador und Prisciliano Ferreira im Stadtteil Marambure von Luque. Die Anordnung erhielten das Komitee von Richterin Jennifer Ynsfrán Morán, im Rahmen der Untersuchung von sexuellem Übergriff durch den Präsidenten des Fußballklubs, Antonio González.

Bei den beschlagnahmten Pornofilmen handelt es sich jedoch nach ersten Angaben um Material, was auf der Straße verkauft wird. Allerdings fand man die im Büro von Antonio Gonzalez, wie auch in seinem Geländewagen. Der Staatsanwaltschaft geht es einzig und allein darum, Minderjährige vor sexuellen Übergriffen durch Erwachsene zu schützen.

Erste Unregelmäßigkeiten bezüglich des Alters der Spieler und deren Einteilung in diverse Gruppen wurden registriert. Dies hat jedoch mit dem eigentlichen Auftrag nichts zu tun. Der Präsident des Klubs Rubio Ñu von Luque, Antonio González, muss am 16. Februar bei der Staatsanwaltschaft Rede und Antwort stehen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Pornografisches Material in Fußballklub konfisziert

  1. Na ja Pornos in den Umkleidekabinen, aber dran denken dein guter Freund die Onanie, sie staerkt das Hemd und schwaecht die Knie. Und die Knie braucht man halt beim Fussballspielen.

  2. Also müsste ich in 6 Tagen zur Staatsanwaltschaft hätte ich noch genug Zeit um mein Köfferchen zu packen und zu verreisen. Allerdings verbringe ich auch nicht 23 Stunden am Tag mit Terere trinken, Feuerchen machen, Kindergartenmusik hören und Bier trinken.

  3. So lustig wie meine Vorkommentatoren finde ich die Sache garnicht, weil hier ganz offensichtlich Kinder mit involviert sein könnten!- Fatalerweise finden gerade Pädophile immer Wege sich in Sportvereinen, Kinder- und Jugendgruppen,sowie anderen sozialen Einrichtungen mit und für Kinder einzuschleichen. Die Staatsanwaltschaft soll sich nicht einschüchtern lassen und der Sache auf den Grund gehen. lg:

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.