“Psychologische Kriegsführung“, sagte Cartes über seine mögliche Auslieferung

Asunción: Der ehemalige Präsident der Republik, Horacio Cartes, deutete an, dass er alle Vorwürfe gegen ihn kategorisch zurückweist, er ein reines Gewissen habe und alles geklärt werde, was die Ernennung von den Vereinigten Staaten als “erheblich korrupt” betreffe.

„Ich werde mit all meinen Waffen kämpfen und mich verteidigen, bis die Wahrheit ans Licht kommt“, sagte er und fügte hinzu, dass all diese Gerüchte, dass ein Flugzeug ankommt, um ihn abzuholen, Teil einer “psychologischen Kriegsführung“ seien.

„Ich sage Ihnen verantwortungsbewusst, dass ich alle Anschuldigungen kategorisch zurückweise. Ich habe viele Gründe dafür …, weil sie dir ein Flugzeug schicken, so ein Flugzeug gelandet ist, das sind alles psychologische Spiele, es gibt eine Psychopolitik“, erklärte Cartes.

Die Botschaft der Vereinigten Staaten in Paraguay berichtete über die Verhängung spezifischer finanzieller Sanktionen gegen den ehemaligen Präsidenten der Republik und den derzeitigen Vizepräsidenten, Hugo Velázquez. Sie wurden auch mit der Terrorgruppe Hisbollah in Verbindung gebracht.

Cartes und Velázquez sind für die Nutzung des Finanzsystems der Vereinigten Staaten blockiert. Mit anderen Worten, das US-Land verhängte ein vollständiges Verbot von Transfers oder Operationen jeglicher Art in Bezug auf ihre finanziellen Interessen.

Vier Cartes-Unternehmen wird nun auch der Zugang zum US-Finanzsystem verwehrt. Dies sind: Tabacos USA, Bebidas USA, Dominicana Acquisition und Frigorífico Chajha.

Wochenblatt / El Nacional

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen