Quarantäne dürfte verlängert werden

Asunción: Gesundheitsminister Julio Mazzoleni erklärte, dass die Empfehlung an die Regierung für das Departement Central und Asunción lautet, bis zum 30. August in Phase 3 der intelligenten Quarantäne zu bleiben.

In seinem wöchentlichen Bericht über den epidemiologischen Fortschritt des Coronavirus in Paraguay betonte der Gesundheitsminister Mazzoleni, dass die Empfehlung für Central und Asunción darin besteht, bis zum 30. August in Phase 3 der intelligenten Quarantäne zu bleiben.

Diese Maßnahme erfolgt nach der Zunahme der Fälle in der Hauptstadt und in der Metropolregion, die zwar nicht alarmierend ist, aber anhält. Mazzoleni erklärte, dass es zwar Probleme gebe, die in der Verantwortung der Regierung liegen, die Mehrheit der Bürger jedoch dafür verantwortlich sei, das Virus durch strikte Anwendung von Hygienemaßnahmen zu stoppen.

Er versicherte, dass Protokolle am Arbeitsplatz strikt befolgt werden, aber nicht in sozialen Bereichen, wo Menschen immer mehr Nachlässigkeit zeigen würden. Die Entscheidung der Regierung, ob die Quarantäne verlängert wird, dürfte in kurzer Zeit fallen. Man kann davon ausgehen, dass, wie in ähnlichen Fällen, der Empfehlung von Mazzoleni gefolgt wird.

Wochenblatt / Paraguay.com / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Quarantäne dürfte verlängert werden

  1. Panik, Panik, Panik.
    Je mehr sie „lockern“, um so irrer werden die Schikanen.
    Viele Geschäfte haben schon wieder ihre Eingänge mit Tischen zugestellt, Eintritt verboten, Bedienung am Tisch.
    Auch das Schlangestehen vor den Behörden ist wieder angesagt.
    Sobald die Quarantäne dann aufgehoben wird – sollte das jemals wieder der Fall sein – werden die Menschen dann nur noch in Seuchenschutanzügen auf die Straße dürfen.
    Viele, mit denen ich mich über die Pandemie unterhalte, haben echte Todesangst und glauben alles, was ihnen die Medien vorlügen.
    Sie sind den Politikern sogar dankbar für die strengen Maßnahmen, sind sie doch der festen Überzeugung, daß sie dadurch vor dem sicheren Virustod gerettet werden/wurden.
    Gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens.

    1. Die menschen sind hier in der tat noch schlimmer als in europa. Daher wird es auch genau so enden. Für vernünftige ist es gelaufen. Es ist heute weltweit wie in den 30ern des vorigen jahrhunderts in europa. Es war nur noch eine frage der zeit bis zum knall und erst danach konnte man wieder planen.

  2. Die Kriminalität hat zugenommen. Die Steuereinnahmen sind gesunken. 1,6 Milliarden Dollar Uhhh-V2.0-Hilfe investiert in die Korruption und Luft.
    Was wollens denn mehr? Als dass man ständig Hände wäscht, nicht arbeiten darf – wobei die Eingeborenen natürlich trotzdem dem BilligBierSauf und Müllabfackel nachgehen – und kein Einkommen mehr hat? Sorry, aber mehr kann die Bevölkerung auch nicht machen.
    Das ist doch der Gesundheitsmister, der während zwei Jahren den Eingeborenen empfohlen hat ihrem Müll nicht abzufackeln, während Weiden abzufackeln. Was soll man von so einem halten? Jedenfalls scheinen sich die 1,6 Milliarden Dollar Uhhh-V2.0-Hilfe für ihn und die Colorado-Partei gelohnt zu haben. Da wäre ich erstaunt, wenn der nächste Präsident des Landes nicht (schon) wieder – wie seit dem Großen Diktator Stroessner mit einer Ausnahme jeder war – ein Colorado-Partei-Amigo ist; ein immens größeres Wahlkampfbudget welches über dasjenige der anderen Parteien verfügen sollten sie allemal haben. Da könnens wie bei jeder Präsiwahl jedem Indianer eine grüne Rittersport – die mit den 100.000 Nüssen – in die Hand drücken, damit er sein Kreuzchen macht und in die Urne einwirft, den Rest füllen die Colorado-Partei-Amigos aus.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.