Räuber nach “Herkules-Manier“ stiehlt schweren Spielautomaten

Ciudad del Este: Ein Räuber scheint so stark wie Herkules zu sein, denn er stahl einen schweren Spielautomaten, hob ihn auf die Schulter und trug ihn dann zu einem Motorrad, wo ein Komplize auf ihn wartete. Dann suchten beide das Weite.

Der kuriose Vorfall geschah in Hernandarias, im Stadtviertel Mariscal López, im Departement Alto Paraná.

Bilder aus Überwachungskameras zeigen, wie der Räuber einen Spielautomaten auf die Schulter nimmt und dann als Sozius auf einem Motorrad flieht, wo ein Komplize auf ihn gewartet hatte.

Wie weiter in dem Video zu sehen ist, hatte der Täter Mühe, den schweren Spielautomaten, noch dazu mit Gestell, zu tragen, denn das Gerät dürfte sicherlich voll mit Geldmünzen gewesen sein.

Wochenblatt / NPY / Twitter

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Räuber nach “Herkules-Manier“ stiehlt schweren Spielautomaten

  1. Ich denke, dass da eher wenig Mil-Münzen drinnen waren. Sonst wäre der zusammengeklappt. Aber immerhin, hat sich bestimmt gelohnt, ein paar Packs Billigpolarbier für Papá, ein paar Streichhölzl für Mamá und für zwei Eierspeisen pro Kind wird es reichen. Da sind viele schon mal überglücklich sich das alles leisten zu können. Naja, dafür leisten sie ja auch täglich Schwerstarbeit. Oder nicht?

    6
    3
  2. Ich habe auf YouTube gesehen, dass Leute die nicht wissen wo sie mit ihrem Geld hin sollen, sich im Keller (oder sonstwo) Gamerooms oder Mancaves bauen, wo sie dann allerhand solches Spiel- und Kneipengedöns reinstellen.
    Naja, wenn es sie glücklich macht. Auf jeden Fall dürfte ein Markt für solche Geräte da sein. Kann mir vorstellen, dass die nicht billig sind.
    Letztendlich läuft es mit den Dingern aber denke ich mal so, wie mit meinem Fitnessraum, mit Tretmühle Hantelbank und so ein paar Gymnastikklamotten, den ich mir eingerichtet habe, als meine Plauze anfing zu wachsen. Man kauft den Mist und dann steht er unbenutzt rum. Das schlimme an meinem Fitnesszeug ist, dass er mich immer daran erinnert, wie faul ich bin und mir ein schlechtes Gewissen macht. Hätte ich mir lieber so ein Spielautomat gekauft und den vergammeln lassen, dann würde der mich nicht immer an meine Plauze erinnern.

Kommentar hinzufügen