Behörden schulden 65 Milliarden für Trinkwasser

Der staatliche Wasserversorger Essap hat Mahnschreiben an Gemeinden, Gouverneurs und staatliche Institutionen verfasst damit Schulden eingetrieben werden. Allein Asunción muss 12.193 Millionen Guaranies an Wassergebühren bezahlen.

Laut dem Präsidenten der Essap, Ludovico Sarubbi (Beitragsbild), würden die Trinkwasserschulden öffentlicher Einrichtungen und Gemeinden 65.466 Millionen Guaranies betragen. Er stellte klar, dass die ausstehenden Gebühren so schnell wie möglich beglichen werden müssten. „Wir werden darüber verhandeln. Das Geld wird dringend benötigt damit Projekte und Verbesserungen landesweit erfolgen können“, sagte Sarubbi. Er fügte an, vor allem aus Asunción müssen die Schulden bald beglichen werden, denn der Betrag sei sehr hoch. Sarubbi erklärte aber, er wolle mit dem Bürgermeister Mario Ferreiro diskutieren wie eine wohlwollende Vereinbarung getroffen werden könnte.

Quelle: Ultima Hora