Rektor der UNA beurlaubt sich

Froilán Peralta, der Rektor der Nationalen Universität (UNA) trat am Sonntag in der Fernsehsendung „Kopf oder Kreuz“ (Cara o Cruz) auf und erklärte dort überraschenderweise die Übertragung der Führung der Universität an seinen Stellvertreter für einen unbekannten Zeitraum. Die Übergabe des Zepters an Andrés Amarilla sei nur vorübergehend unterstrich Peralta mit den Worten: „Ich werde nicht zurücktreten, ich werde einen Schritt zur Seite gehen während die Untersuchung läuft.“ Peralta verließ den Sender Unicanal durch den Hintereingang und wurde unter Polizeischutz nach Hause gefahren.

Mit der Untersuchung spielte er auf die Staatsanwaltschaft an, die am Wochenende das Rektorat und die tiermedizinische Fakultät durchsucht hatten, um Beweise für die Beschäftigung von Scheinangestellten und den ungerechtfertigten Bezug von Gehältern durch Peralta zu finden.

Am Sonntagmorgen hatte Darío Filártiga, engster politischer Berater von Horacio Cartes, erklärt: „Es gab Versionen nach denen der Präsident der Republik versuche Peralta zu bevorzugen und Einfluss zu nehmen, damit dieser in der UNA verbleibe. Wir weisen kategorisch jede Einflussnahme des Präsidenten der Republik zurück.“ In seiner Mitteilung fuhr Filártiga fort: „Das Thema der Ausbildung ist zentral für die Regierung. Es gibt keine Parteinahme. Der Präsident hat kein Interesse, den Rektor zu bevorzugen. Es gibt keine politische Unterstützung für Froilán.“

Zuvor hatten Studenten angekündigt, vor dem Rektorat zu campen und mit Demonstrationen fortzufahren, bis der Rektor abgesetzt werde. Die Studenten zeigten an, dass Mitarbeiter des Rektorats sich dort eingeschlossen hätten und Papiere verbrennen würden. Peralta wies diese Anschuldigungen als haltlos zurück.

peralta_sekretärinnen

Zuletzt war bekannt geworden, dass Peralta auch in der tiermedizinischen Fakultät eine Sekretärin sowie deren Eltern und Kinder als Privatdozenten beschäftigte, ohne dass diese irgendeine universitäre Ausbildung hatten oder arbeiten mussten. Diese Sekretärin, Cristina Violeta Mongelós Ibarra, genannt Raquel, konnte von der Presse nicht interviewt werden, da sie sich gemäß dem aktuellen Dekan, Juan Gualberto Caballero, in ärztlicher Behandlung befindet und nicht zur Arbeit kommen kann.

Die Mutter von Raquel erklärte gegenüber Última Hora, ihre Tochter befinde sich mit ihren Kindern in den USA, da die Schwester dort ein Kind erwartet und sie diesen Moment gemeinsam erleben wollen. Die 21-jährige Tochter von Raquel, die laut Gehaltsabrechnung fünf Fächer an der UNA unterrichtet und dafür monatlich 5,6 Millionen Guaranies erhält, twitterte in englischer Sprache aus Miami: „Die Wellen des Meeres helfen mir zu mir selbst zu finden.“ Der akademische Direktor der Veterinärwissenschaften wollte sich dazu nicht äußern.

Der Vizerektor, Andrés Amarilla, kündigte am Montag an, die ungerechtfertigten Berufungen in der UNA zu bereinigen, sobald Peralta formell beurlaubt ist, der akademische Rat will hierüber am 30.09. entscheiden.

Quelle: Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Rektor der UNA beurlaubt sich

  1. Aber nicht vergessen den Rektor von der Gehaltsliste zu entfernen, ersatzweise wäre das Füllen von Löchern nützlich, damit es nicht so viele Geburtstage gibt. Eine win win win Situation für alle, natürlich zum Strassenarbeiter Tarif. So fühlt man sich gebraucht und langweilt sich nicht.

  2. Mögen die die nicht arbeitet haben auf der Gehaltsliste das Geld zurück zahlen,oder in Tagessätzen wenigsten die Zeit absitzen.
    Danach bitte zum Mindestlohn beschäftigen als Handlanger auf den Bau. Sie brauchen das!

  3. Unter den Studenten munkelt man sich zu daß die Absetzung von Froilán Peralta bereits beschlossene Sache wäre. Als eventueller Nachfolger für die Führung der Universität ist der Name Cayo Caceres gefallen. Frage an alle: Ist das der selbe Herr, welchem als Chef der Gewächshausbauer beim Projekt „70/30“ wegen mangelhafter und unprofesioneller Arbeit in Itapua die Weiterführung untersagt wurde? Falls ja,- … Wer weis mehr?

  4. der Rektor der UNA Friolán Peralta ist uebrigens wie vom Erdboden verschluckt. Die Staatsanwaltschaft hat schon bei Immigraciones nachgefragt ob er vielleicht sogar das Land verlassen habe….NIemand weiss wo er sich aufhaelt. Aber waehrend der Demos haben die Studenten letzte Nacht um Mitternacht da 126-jaehrige Bestehen der UNA gefeiert….mit bunten Luftballons, Feuerwerk, Musik und Tanz

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.