Ricardo Montaner zu Gast in Paraguay

Asunción: Der argentinische Schmusesänger Ricardo Montaner präsentiert sich dem paraguayischen Publikum am 15. September 2011 um 21.30 Uhr im Convention Center der Conmebol in Luque, meldeten die Organisatoren. Er selbst gab die auch in seiner Twitter Seite bekannt.

Die Show, „Ricardo en Casa“ die zu Rekordbesucherzahlen schon in 2010 sorgte, wird nun in Paraguay live aufgeführt. Im Rahmen des 50 jährigen Bestehens der Versicherung La Consolidada S.A. wurde er für das einmalige Konzert ins Herz Südamerikas eingeladen.

Er füllte schon Konzertorte wie den Madison Square Garden in New York, das nationale Auditorium von Mexiko und die Airlines Arena vom Miami. Zudem gesellte sich ganz besondere Konzerte vor mehr als 200.000 Menschen in Mar del Plata und Buenos Aires, Argentinien.

Sein letztes Album, „Soy feliz“, mischt tropische Musik mit urbanen Rhythmen.

Héctor Eduardo Reglero Montaner, bekannter als Ricardo Montaner, wurde in Buenos Aires und zog in seiner Jugend nach Maracaibo, Venezuela.

In seinem 17. Lebensjahr wurde er von einem Produzent erkannt und gefördert. Seit 1978 veröffentlicht er Musik und 1986 wurde er weltweit mit seiner Single „Yo que te amé“ bekannt. Montaner schaffte es sich über 25 Jahre an der Spitze der spanischen Musik zu halten und verkaufte schon mehr als 25 Millionen Alben.

Eintrittskarten gibt es mit Preisnachlass für die Kunden der Versicherung La Consolidada S.A. Für alle anderen Interessierten geht dies über RED UTS. Die Preise beginnen für Nicht Klienten bei 520.000 Guaranies und enden im VIP Platin Bereich bei 1.820.000 Guaranies. Versicherungskunden bekommen die Eintritte ab 320.000 Guaranies bis hin zu 1.320.000 Gs.

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.