Rinder können gefährlich sein

Rinder auf Weiden sind in Paraguay ein gewohntes Bild. Meistens sind sie harmlos. Auf Straßen, insbesondere bei Nacht, können sie aber zur tödlichen Gefahr werden.

Gegen 18:30 Uhr am gestrigen Tag war ein Mann mit seiner Lebensgefährtin bei Quiindy unterwegs. Sie kamen aus Encarnación und wollten nach Asunción. Plötzlich waren drei Rinder auf der Fahrbahn. Der Lenker konnte zwei Tieren ausweichen, mit dem dritten prallte er aber zusammen.

Die Freiwillige Feuerwehr und Nationalpolizei war schnell am Unfallort. Sie bargen beide Personen aus dem Fahrzeug. Die Frau kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus der Hauptstadt, der Lenker wurde leicht verletzt und ambulant versorgt. Es wurden Untersuchungen seitens der Polizei eingeleitet, um den Eigentümer der Rinder zu finden. Das Tier starb bei dem Zusammenstoß.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Rinder können gefährlich sein

  1. Jup, auch auf der Routa 8 stehen aktuell massenhaft Rinder, mir ist selbst vor Jahren sowas zu Verhängnis geworden! Selbst wenn man den Besitzer mittels Brandzeichen ausfindig macht, so hat er doch kein Geld zum Bezahlen des Schadens, sonst wäre sein Rind ja auch nicht Nachts am Strassenrand!
    Fahren ist hier immer mit Todesgefahr verbunden!
    Weshalb werden diese Rinder eigentlich nicht gestohlen, sonst schneiden sie mir den Zaun auf um welche zu stehlen? Wäre es nicht einfach, die Rinder neben der Strasse zu beschlagnahmen? Ging doch bei Strössner auch?

    1. hier wird nur viel gequatscht aber nichts gemacht. auf der neuen ruta sanber-luque sieht es nicht besser aus. es gibt wirklich nur eines, nämlich diese rinder zu beschlagnahmen, aber das wird wohl nichts hier in paraguay.

  2. Wenn man Rindviecher sieht muss man unbedingt die Fahrt verlangsamen. Mir selbst ist es passiert, dass sich ein Rind auf der Gegenfahrbahn (4-spurig mit Trennung für die Straßenbeleuchtung) durch einen Lastwagen erschrak und auf meine Fahrbahn rannte. Ich kam noch zum Stillstand, hat trotzdem eine kleine Delle gegeben, da das Rindvieh auch gerade eben noch zum Stillstand kam. Dann rannte es weg.
    Die Delle hat es wohl gegeben, weil eine Motorhaube doch nicht dazugedacht ist, dass sich ein Rindviehkopf darauf abstützt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.