Robin Wood nach langer und schwerer Krankheit verstorben

Encarnación: Der Schriftsteller von gefeierten Comicfiguren wie Dago und Nippur de Lagash, der als der meistgelesene paraguayische Autor aller Zeiten gilt, starb am Sonntagabend. Robin Wood hatte mit einer langen und schmerzhaften Krankheit zu kämpfen.

Robin Wood gilt als einer der produktivsten Drehbuchautoren der Weltcomics. Er ist der Vater von Charakteren wie Nippur de Lagash, Dago, Gilgamesh oder Pepe Sánchez, Protagonisten, die, wie der Autor sich ausgedrückt hatte, eine Ideologie widerspiegeln, die auf der Erforschung der menschlichen Seele durch Abenteuer und Fantasie basiert.

1944 in der Kolonie Cosme, Caazapá, in einer Kommune australischer Migranten geboren, gab Robin Wood immer zu, sich wie “ein paraguayischer Gringo” gefühlt zu haben.

Als Teenager emigrierte er in den 1960er Jahren nach Argentinien, um in den Magazinen des legendären Editorial Columba seine erfolgreiche Karriere als Drehbuchautor von ganz unten aufzubauen.

Er schuf mehr als hundert Charaktere, darunter Nippur de Lagash, Jackaroe, Dennis Martin, Mi Novia y yo, Pepe Sánchez, Savarese, Mark, Helena, Amanda, El Cosaco und schrieb mehr als 7.000 Geschichten. Er gewann die größten internationalen Auszeichnungen, darunter für den besten Drehbuchautor der Welt in Lucca, Italien. Mehrere seiner Werke werden weiterhin hauptsächlich in Italien sowie Spanien veröffentlicht und verkauft.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.