Roque Santa Cruz prangert Straflosigkeit von Beamten an

Asunción: Seit Jahren wieder in Paraguay lebend und Fußball spielend, war Roque Santa Cruz gestern Abend Gast in einer Talk Show, wo er sich deutlich zu dem positionierte, was in der Regierung falsch läuft.

Schlechte medizinische Versorgung in Krankenhäusern, schlechte Bildung, wie viel Geld genehmigt wurde, wie viel verwendet wurde und warum Dinge nicht getan wurden, machen dass die Menschen “zu Recht enttäuscht sind“, sagte Fußballer Roque Santa Cruz, im Programm “Politicamente Yncorrecto“ bei Telefuturo, was von Luis Bareiro moderiert wurde.

„Es tut mehr weh zu sehen, wie Dinge passieren und keine Strafe darauf folgt“, sagte Sant Cruz und bekräftigte, dass die Menschen, die über öffentlichen Gelder verfügen, im Falle von Missmanagement “eine sehr schwere Strafe erhalten müssten“. Er gab Deutschland als Beispiel an, wo es bei Steuerhinterziehung egal ist wer Sie sind. Sie kommen ins Gefängnis.

“Es gibt keine Verhandlungen mit dem Staat und sie haben mit Sicherheit Jahre im Gefängnis und mehr Jahre als wegen anderer Verbrechen. Ich erinnere mich, dass ein Vergewaltigungsfall bei dem es eine geringere Strafe gab als bei Steuerhinterziehung”, sagte er.

Wochenblatt / Extra

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Roque Santa Cruz prangert Straflosigkeit von Beamten an

  1. Der fussballer hat das brd Sklaven System nicht begriffen. Wer als Regierungs Politiker in der brd das gleiche macht wie ein Regierungs Politiker in Paraguay bekommt auch keine Strafe und schlimmstenfalls ein ruhegehalt und Abfindungen. Bestraft wird dort nur der Sklave, der nicht genug ueber das finanzamt fuer diese poliker gezahlt hat.

  2. Deutschland wird bzw wurde in Paraguay regelrecht idealisiert. Viele leben noch immer in der Zeit der 60ger, 70ger, 80ger und 90ger betreffs der BRD. Sie meinen noch immer die Wirtschaftswunderjahre in D vorzufinden.
    Der Paraguayer meint von Deutschland dass “es da alles besser waere”. Der Mennonit hatte vom Deutschen die fixe Idee diese waeren “alles Lutheraner” und “brave Christen” – war Deutschland nicht das Land der Reformation! Wie koennte es denn anders sein dass die Deutschen nicht alle Christen sind.
    Der Kicker gehoert naemlich zur Creme de la Creme der internationalen Gesellschaft und ihm fehlt es an nichts. So verklaert das viele Geld wahre Tatbestaende. Im Grunde genommen ist es so dass die Deutschen keine rechte Ahnung noch Definition von Korruption haben. Sie kommen nicht auf die Idee dass ein Bauunternehmer der einen Oberbuergermeister den Wahlkampf finanziert, dieses nicht aus lauterem, guten und reinen Herzen taete. Dass er harte Waehrung als Rueckzahlung in Form von Gefallen nach der siegreichen Wahl regelrecht erwartet – das daemmert Otto Normaldeutschen nicht. Spenden die um einige Euro unterhalb der Meldegrenze liegen erwecken keinerlei Misstrauen beim deutschen Spiessbuerger. Dieweil sich der regensburger Buergermeister krumm lacht ob so viel Naivitaet.
    Und so bleibt ein ganzer Sumpf von Korruption regelrecht unentdeckt in Deutschland.
    Niemand von Geschaeftsmann wird nur mal geradeso jemandem was finanzieren ohne eine Gegenleistung regelrecht zu erwarten. Patrioten gibts kaum in der Geschaeftswelt. Die Deutschen befleissigen sich des selben Modus Operandi der Korruption wie die Mennoniten.
    Korruption in der Kommunalpolitik – https://www.youtube.com/watch?v=LjA6x8R0xf8
    Alltägliche Korruption in Deutschland (Doku) – https://www.youtube.com/watch?v=bGOPcP184L0

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.