Rückgang bei den Registrierungen für Kraftfahrzeuge

Ingenieur Paul Dragatto, von der zentralen Registrierungsstelle für Kraftfahrzeuge, sagte, dass man im Augenblick einen Rückgang bei den technischen Überprüfungen von Fahrzeugen mit der damit verbundenen Kennzeichenausgabe feststelle. Die Zahl der Autos und Motorräder, welche bei der RUA registriert werden sinkt, obwohl die Kontrollen erhöht wurden.

„Bemerkenswert ist auch, dass wir eine Erweiterung in der Servicestruktur vorgenommen haben, aber die Leute diese nicht annehmen“, sagte Dragatto. „Wir begannen mit einem mobilen Team mehrere Prüfstellen im Land einzurichten, dies führte anfänglich zu einem großen Anklang“, erklärte er weiter.

Jetzt hat aber wieder eine Apathie der Bevölkerung bei der Legalisierung von Fahrzeugen eingesetzt. Ein weiteres Problem ist immer noch die begrenzte Anzahl von Prüfstellen im Land, bis dato sind es nun 18, in San Estanislao (San Pedro) und Curuguaty (Canindeyú) wurden neue Zentren eröffnet. Das Konsortium gab keine Details bekannt, wie viele Kraftfahrzeuge sich insgesamt bei den 18 Vertretungen registrieren ließen.

Allerdings erwähnte Dragatto, dass sich im Dezember 2014 und im Januar 2015 mehr als 1.000 Kraftfahrzeuge täglich anmeldeten, im Februar sank die Zahl auf 350 bis 400 pro Tag. Die Anzahl hat sich bis jetzt in diesem Bereich eingependelt.

Die Frage stellt sich, ob die Kontrolle der Kennzeichen doch nicht so streng durchgeführt wird und die Leute es wieder darauf ankommen lassen erwischt zu werden, oder aber ob bereits die größte Anzahl an Kraftfahrzeugen registriert ist, die Dunkelziffer soll aber noch sehr hoch sein.

Im Moment kursieren auch noch Gerüchte, eine neue Gesetzesvorlage einzubringen für eine Dezentralisierung der Prüfzentren.

Quelle: ABC Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen