Schnelltest nun auch in Paraguay gefordert

Asunción: Der Präsident der paraguayischen Apothekenkammer, Víctor Muñoz, erklärte, er habe dem Gesundheitsminister Julio Borba eine Mitteilung vorgelegt, in der er die Freigabe des Verkaufs von Schnelltests zum Nachweis des Coronavirus forderte.

Muñoz wies darauf hin, dass dieser Ansatz nicht neu sei, da sie mit dem ehemaligen Gesundheitsminister Julio Mazzoleni darüber gesprochen hätten, der ihnen aber gesagt habe, dass er den Vorschlag nicht akzeptieren könne, weil man befürchte, die Kontrolle über die Statistiken der Infizierten zu verlieren.

Muñoz betonte, dass die Schnelltests Kosten von 45.000 Guaranies verursachen würden und der Prozentsatz ihrer Wirksamkeit ziemlich hoch sei. Er erwähnte weiter, dass sie von der Kammern versichert haben, eine Akte zu erstellen, um die Kontrolle über die Infizierten nicht zu verlieren und sie dem Gesundheitsministerium vorgelegt würde.

Wochenblatt / Radio Ñanduti

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Schnelltest nun auch in Paraguay gefordert

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.