Schuldspruch hinter verschlossenen Türen

Asunción: Vor mehr als vier Jahren kam es zu einem sexuellen Übergriff auf eine Minderjährige im prestigereichen Club Centenario. Mehrere Angeklagte wurden entlastet doch heute wurde einer für schuldig erklärt.

Hinter verschlossenen Türen fand seit Ende Juni ein Gerichtsprozess gegen den einzigen Jugendlichen statt, der sich nicht aus der Affäre winden konnte. Mehrere Söhne reicher Eltern sorgten dafür, dass ihre Söhne keine Strafverfolgung erreicht, Es ist anzunehmen, dass diese auch nichts damit zu tun hatten. Obwohl es anscheinend kein Geständnis gab, kam es heute zum Schuldspruch. Der Angeklagte, Rodrigo Renaut (20), stand jedoch schon zwei Jahre unter Hausarrest.

Die Staatsanwaltschaft forderte sechs Jahre Haft. Die Richter verurteilten den Angeklagten jedoch zu 5 Jahren und sechs Monaten Haft. Zu der Vergewaltigung kam es während einer Feier eines 15. Geburtstags in besagtem Klub Anfang Dezember 2012.

Wochenblatt / Última Hora / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen