Schwein gehabt

Itauguá: Drei Drogensüchtige drangen in den Hinterhof einer einfachen Familie in der Calle Po’i de Itauguá ein und stahlen das Ferkel, das sie für das Weihnachtsessen gekauft hatten. Der Eigentümer hatte es für fast 300.000 Guaranies gekauft.

Die Besitzer waren hilflos, denn sie hatten fast 300.000 Guaranies für das Ferkel bezahlt. In den frühen Morgenstunden des gestrigen Dienstags wurden die Kriminellen jedoch verhaftet, nachdem sie das Tier für nur 80.000 Guaranies angeboten hatten.

Nach Angaben der Polizistin Marisol González, die mit dem Fall beauftragt wurde, war es ein Nachbar, der die Uniformierten alarmierte, weil die Täter ihm das Tier anboten. Da der Besitzer den Diebstahl gemeldet hatte, fuhren sie sofort hin und sahen die jungen Männer mit dem Schwein auf dem Arm.

Die Festgenommenen wurden als Robert Fabián Ojeda Sánchez (20) und Hugo Pérez (18) identifiziert, während ein weiterer Mann entkommen konnte. Beide wurden auf die Polizeiwache gebracht, wo sie mit dem gestohlenen Tier posierten, das seinem Besitzer zurückgegeben wurde.

Wochenblatt / Extra

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen