Schweizer Käse liegt im Trend

Piribebuy: Diego Britez hat sich in den letzten vier Jahren darauf spezialisiert, Schweizer Käse herzustellen, der auf dem nationalen Markt immer mehr Anklang findet und dem Trend folgt, den die Verbraucher vermehrt nachfragen.

In der Gegend von Naranjo bei Piribebuy werden die Käsesorten Tilsit, Gruyere, Pepato und weitere hergestellt, die laut Ankündigung demnächst in vielen Supermärkten zu finden sein werden.

Die Produktion erfolgt durch die Kooperative La Vencedora in einer eigens dafür eingerichteten Käserei, die mit Unterstützung der Schweizer Botschaft und unter Mitwirkung von Schweizer Bürgern, insbesondere des Konsuls, Michel Ditisheim, installiert wurde.

Brítez sagte, er habe bereits alle Genehmigungen des Nationalen Instituts für Lebensmittel und Ernährung (INAN), um die Produktion in Supermärkten und Restaurants zu verkaufen.

Europäischer Hartkäse, der vor Ort hergestellt wird, benötigt eine etwas modernere Technologie als Paraguay-Käse. Der Vorteil sei, dass es keine Konkurrenz zur einheimischen Produktion gibt, aber es gäbe Käse, der aus der Schweiz importiert wird, sagte Britez. In diesem Sinne gehört zu den in Piribebuy hergestellten Käsesorten Tilsit, der aus pasteurisierter Milch hergestellt wird. Es hat einen Fettgehalt von 30% bis 60% mit einer Mindestreife von zwei Monaten.

Für Gruyere -Käse werden ungefähr 400 Liter Milch benötigt, um einen 35 kg schweren Laib herzustellen. Der Käse wird 5 bis 12 Monate lang gelagert. Währenddessen werden die Laibe immer wieder gedreht und mit Salzlösung eingerieben.

Ein weiteres Starprodukt ist der Pepato, ein trockener Käse mit Pfefferkörnern, der mit Magermilch oder Vollmilch hergestellt wird und 2 bis 4 Monate alt ist. Es wird in der Regel zu Brotzeiten, Frühstück usw. serviert.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Schweizer Käse liegt im Trend

  1. Kopieren darf er ja, aber daß er auch gegen die Konkurrenz ankämpfen können, die es seiner Meinun nach gar nicht gibt. Und da wird er es als vollkommener Neuling auf diesem Gebiet nicht einfach haben.

  2. Ja, die Schweizer konnten schon vor tausenden Jahren Käse herstellen. Nun also auch hier im Paragauy. Phänomenal. Wohl eher weniger wegen täglich 7 bis 11 Uhr hiesig Pflichtgrundschule abgeschlossen, sondern wegen der Schweizer Botschaft. Jetzt dürfens auch gerne weiter helfen. Oder wieder abhauen.

  3. @Rolf Gürklipflückli, jop, keine Sorge, die Ausländer helfen schon dem armen, gschaffigen, gebildeten Volk. Dann könnens auch gerne wieder abhauen hast noch vergessen. „Wir Paragauys schaffen das auch ohne euch schei**“ Ausländer. Aber wird lieben euch, vor allem eure Plata.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.