Schweres Busunglück mit zwei Toten

Coronel Oviedo: Zwei Frauen starben heute früh bei Kilometer 138 der Ruta II in der Nähe von Coronel Oviedo in Caaguazú, nachdem ein Bus auf der Strecke Asunción-Ciudad del Este umgestürzt war.

Der Unfall ereignete sich gegen 02:35 Uhr am Freitagmorgen, sagte die Staatsanwältin Norma Ortiz, die in dem Fall intervenierte. Der Bus, der zur Flotte des Unternehmens Nuestra Señora de la Asunción gehört, überschlug sich, nachdem der Fahrer, der als Arnaldo Aveiro identifiziert wurde, die Kontrolle über das Fahrzeug an einem neuen Kreisverkehr verloren hatte.

Kommissar Victorino Bogado, ein weiterer Unfallbeteiligter, sagte, der Fahrer habe behauptet, er habe aufgrund des dichten Nebels in der Gegend den Kreisverkehr nicht erkannt und die Kontrolle über den Bus verloren.

“In dem Bus befanden sich 46 Fahrgäste, von denen zwei noch am Unfallort starben, zwei davon Frauen. Die Verletzten wurden in medizinische Einrichtungen in Coronel Oviedo gebracht. Offenbar sind die meisten von ihnen nicht ernsthaft verletzt”, fügte der Polizeichef im Gespräch mit ABC Cardinal 730 AM hinzu.

Eines der Opfer wurde als Zunilda Sosa Viuda de Netto (77), identifiziert, die mit ihrer Tochter unterwegs war, die überlebte. Sie befand sich im hinteren Teil des Fahrzeugs und wohnte im Viertel La Encarnación in Asunción. Die Behörden haben die Identität der zweiten Verstorbenen noch nicht bekannt gegeben.

Das Gebiet ist unter dem Namen Santa María Ñu bekannt, sagte Kommissar Bogado.

Es gab eine Diskrepanz zwischen der Zahl der auf der Passagierliste angegebenen und der im Bus befindlichen Fahrgäste. Staatsanwalt Ortiz gab an, dass sich 45 Personen im Bus befanden, während Kommissar Bogado sagte, es seien 46 gewesen.

Insgesamt 18 Personen wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser in der Gegend von Coronel Oviedo gebracht.

Wochenblatt / Abc Color / Twitter

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen