Selbstjustiz

Auge um Auge, Zahn um Zahn, so dachten wohl einige Bürger, als einem Nachbarn das Motorrad gestohlen wurde. Erst wurde der Täter verprügelt, dann rief man die Polizei.

Gestern geschah der Vorfall in Asunción. Das zweite Kommissariat in Asunción ist zuständig für den Fall und nahm die Anzeige entgegen.

Was ist passiert?

Ein Motorradbesitzer bemerkte, dass sein Zweirad, das schon geraume Zeit vor dem Haus stand, auf einmal verschwunden war. Er rief Verwandte und Nachbarn zu Hilfe. Sie machten sich auf die Suche nach dem Motorrad und fanden den Dieb. Er schob das Zweirad vor sich her. „Ich hatte Glück, nicht einmal zwei Straßenecken weiter konnten wir den Räuber stellen“, sagte der Geschädigte. Er fügte hinzu, mehrere Personen hätten dem Täter erst eine “Abreibung“ verpasst und dann der Polizei übergeben. „Erst begrüßte er uns und wollte das Motorrad sofort wieder zurückgeben. Das war echt lustig“, sagte der Bestohlene.

Der Täter hat ein umfangreiches Vorstrafenregister. In letzter Zeit häufen sich die Fälle von Eigenmächtigkeiten der Bürger. Am Mittwoch überfiel ein kürzlich entlassener Gefangener aus Tacumbú eine Frau, der Sohn und ein Freund konnten diesen aber überwältigen und der Polizei übergeben.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Selbstjustiz

  1. Wenn Staat/Polizei nichts tun oder der Lage nicht mehr Herr sind, muss man zu solchen Mitteln greifen. Vielleicht hat es ja eine abschreckende Wirkung. Die Kriminellen werden immer dreister, weil sie wissen, dass ihnen von staatswegen nicht viel passiert.

  2. Genau richtig!!! Dummes Gerede von Selbst Justiz wenn die Polizei und Staatsanwaltschaft sowie Gerichte nicht in der Lage sind seine Bürger die sie ja schließlich bezahlen zu schützen muss den Banditen klar gemacht werden das es keinen Schmusekurs gibt sondern erstmal eine Abreibung.Bei Überfällen wegen einen dummen Handy sind die Schließlich auch nicht ohne Gnade sondern zum Mord bereit .

  3. Was will man Erwarten. Polizei ist nicht da wo sie sein soll,der Staatsanwalt klagt an und der Richter schickt sie Heim.
    Klauen ist geil und bringt mehr ein asls Arbeit. Da wundert es keinen wenn die Strafe gleich voillstreckt wird, als Kollektive Abreibung.Das haben die Geschädigten genau Richtig gemacht!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.