Selbstverteidigung bringt 15 Jahre Haft

Concepción: Eligio Gómez wurde am 25. März 2013 von Räubern heimgesucht. Er verteidigte sich mit einer Schusswaffe. Das Gericht stufte den Fall als Selbstverteidigung ein und verurteilte ihn trotzdem zu 15 Jahren Haft.

Seit mehr als zwei Jahren schon ist Eligio Gómez Cristaldo hinter Gittern. Als zwei Männer seinen kleinen Gemischtwarenladen ausrauben wollten, er sich wehrte und beide an den Verletzungen starben, begann ein nicht enden wollendes Problem. Sein Anwalt Nelson López Ruiz bat mehrmals die Strafmaßnahmen zu überdenken, hatte jedoch noch keinen Erfolg.

Eligio Gómez Cristaldo schoss aus Selbstverteidigung auf die Eindringlinge. Einer starb vor Ort in seinem Haus und der andere Tage später im Krankenhaus.

Die Richterin María Petrona de Giacomi, stufte den Fall als Todschlag durch gerechtfertigte Selbstverteidigung ein, bat jedoch um einen öffentlichen Prozess anstatt den Fall einzustellen. In dem Gerichtsverfahren wurde Eligio Gómez am 23. November 2015 zu 15 Jahren Haft verurteilt und inhaftiert. Obwohl der Urteilsspruch schon wieder aufgehoben wurde, ist Eligio Gómez weiterhin in Haft. Wie es weitergeht ist noch nicht geklärt.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Selbstverteidigung bringt 15 Jahre Haft

  1. Hat wohl zu wenig Schmiergeld an die Richterin bezahlt. Evtl. hat die Richterin auch „Besuch“ von der Familie der Räuber bekommen und die haben sie „überzeugt“ eine Haftstrafe auszusprechen.

  2. Skandalurteil. Ich dachte, hier in Paraguay koennte man sich noch vor Einbrechern verteidigen.
    Und es strotzt wieder nur so von Paradoxa:
    „Todschlag durch gerechtfertigte Selbstverteidigung“ – Wenn gerechtfertigt steht, versteht 99 % der Bevoelkerung, dass es notwendig oder in Ordnung oder verstaendlich war. Und wieso wird der dann trotzdem bestraft?
    „In dem Gerichtsverfahren wurde Eligio Gómez am 23. November 2015 zu 15 Jahren Haft verurteilt und inhaftiert. Obwohl der Urteilsspruch schon wieder aufgehoben wurde, ist Eligio Gómez weiterhin in Haft.“ – Warum wurde der Urteilsspruch aufgehoben? Durch wen? Vielleicht hat man erkannt, dass es ein falsches Urteil war – ok – dann muss der Mann aber sofort wieder raus plus Haftentschaedigung. Wieso ist er da noch hinter Gittern? Wartet man auf Coima? Von einem Mann in einer denkbar miserablen Situation?
    „Wie es weitergeht ist noch nicht geklärt.“ – Das Justizministerium hat ein Riesenapparat von Beamten, Paraguay hat die hoechste Juristendichte der Welt und die wissen nicht wie es weitergeht? Das ist Realsatire in seiner zynischsten Form.

  3. Wenn du einen Einbrecher auf deinem Grundstück erschießt , am besten in verbuddeln …..keine Fragen – keiner wird sich rächen – und vor allem kein Papierkram bei der Polizei usw.

  4. Darum wird sich in diesem Land nie was ändern weil die verbrecher geschützt werden und die , die ihr hab und gut oder ihre leben verteidigen wollen angeklagt und einsitzen müssen. ich hoffe das ich bald weg komme es wird immer bekloppter hier

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.