Senad beschlagnahmt 370 kg Kokain

San Alfredo: Eine Spezialeinheit des Anti-Drogen Sekretariats Senad beschlagnahmte heute Nachmittag 370 kg Kokain auf einer illegalen Landebahn, etwa 12 km von der Kolonie San Alfredo, Provinz Concepción entfernt.

Die Operation „Espanta Pájaros“ des Nationalen Anti-Drogen Sekretariats durchsuchte gleichzeitig zwei Grundstücke, zum einen in San Juan Bautista, Misiones, wo sie ein Flugzeug mit dem Kennzeichen ZP-BAA beschlagnahmte und die besagte Fracht an Drogen in Concepción ablud und zum anderen die Estancia in San Alfredo.

Festgenommen wurden die Piloten Rubén Granados Medina und José Manuel Martínez Viveros, wie auch der Verantwortliche für die Fracht, Carlos Antonio Viveros López, der eine der einflussreichsten Drogenschmuggelorganisationen des Landes angehört.

Neben dem besagten Flugzeug wurden weitere sieben Flugzeuge, ein Geländewagen Toyota Hilux, ein Mitsubishi L 200, ein Dodge RAM und fünf weitere luxuriöse Fahrzeuge, Eigentum von Carlos Viveros López beschlagnahmt.

Staatsanwalt Jorge Kronaweter war bei der Beschlagnahmung in der Provinz Concepción zugegen.

Der Verlust für die Schmuggler beläuft sich hierzulande auf rund 250.000 Euro. In Europa hätte das Kokain einen Marktwert von über 30 Millionen Euro.

(Wochenblatt / Última Hora / Abc / Foto: Senad)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.