Senatssitzung abgebrochen, Duarte Frutos ein weiteres Mal auf Eis gelegt!

Asunción: Heute Morgen um 09.35 Uhr entschied der Präsident des Kongresses, Oscar González Daher, die Sitzung abzubrechen, welche Nicanor ins Amt hätte rufen können. Die notwendige Mehrheit, also mindestens 23 Senatoren waren nicht zugegen. In dieser Weise wurde dem Ex-Präsidenten der Republik, Nicanor Duarte Frutos ein weiteres Mal verboten als Senator zu arbeiten. Der Senatspräsident sagte nach dem Abbruch, dass er kein Problem habe eine weitere Sitzung einzuberufen zu diesem Thema. Zuvor müsse natürlich feststehen ob eine Mindestanzahl für die Aufnahme Nicanors vorhanden sei. Die Senatorin und Parteileiterin der Colorados, Lilian Samaniego begann zu weinen, nachdem die Sitzung aufgelöst wurde. Als Akt der Verbundenheit verließen alle Colorado Abgeordneten ihren Sitzungssaal, nachdem bekannt wurde, dass keine Mehrheit erreicht werden konnte. Alfredo Jaeggli, der polemische Liberale mit schweizer Wurzeln sagte vor der Abstimmung, dass er an der Sitzung teilnehmen werde, als einziger Liberaler. Er kam zum Sitzungssaal, trat kurz ein und verschwand nach wenigen Sekunden wieder mit der Ausrede, er wäre ja da gewesen und hätte Wort gehalten. (Wochenblatt / Radio 970 AM)

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen