Serienvergewaltiger, der Opfer über Facebook auswählte, wurde verhaftet

Ciudad del Este: Die Polizei hat einen lange gesuchten Serienvergewaltiger festgenommen, der in den letzten Wochen mindestens drei Mal zugeschlagen hat. Er suchte seine potenziellen Opfer bei Facebook aus, nachdem er ihnen Jobs anbot.

Der Hauptkommissar Hugo Florentín sagte, dass sie in der Lage waren, den Verdächtigen von mindestens drei Vergewaltigungen durch die Analyse der Bilder von Sicherheitskameras zu identifizieren, die ihn letzte Nacht auf Avenida San Blas aufnahm.

Bei dem Verhafteten handelt es sich um Antonio Vega Florentín (37), gegen den mehrere Haftbefehle wegen versuchter sexueller Nötigung, wegen schweren Diebstahls, wegen schwerer Nötigung und versuchter sexueller Nötigung sowie wegen schweren Diebstahls vorliegen.

Der Polizeichef sagte, dass das Motorrad des mutmaßlichen Sexualstraftäters zusätzliche Lichter mit ganz besonderen Merkmalen hat, die es den zuständigen Beamten ermöglichten, ihn durch die Analyse der Bilder zu identifizieren.

Florentín sagte, dass ihm neben den beiden seit langem bestehenden Haftbefehlen wegen versuchter sexueller Nötigung in jüngster Zeit drei weitere Fälle von sexuellem Missbrauch in der Nähe des Busbahnhofs bei km 9 der Departementshauptstadt zur Last gelegt worden seien.

Der Modus Operandi von Vega bestand darin, über das gefälschte Profi “Luana Marques” Stellenangebote zu veröffentlichen. Er bot 2.000 Reais (ca. 2.800.000 Guaranies) pro Woche für Mädchen zwischen 18 und 30 Jahren, die sich bereit erklären in einem Bordell in Foz de Yguazú, Brasilien, zu arbeiten. Er kontaktierte die Frauen, die ihm schrieben über eine brasilianische WhatsApp Nummer, um einen Termin zu vereinbaren. Dort angekommen, wurden die Opfer überfallen, geschlagen und vergewaltigt.

Wochenblatt / Abc Color / Policia Nacional

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

1 Kommentare zu “Serienvergewaltiger, der Opfer über Facebook auswählte, wurde verhaftet

Kommentar hinzufügen