Sexualstraftäter auf der Flucht – Polizei bittet um Mithilfe

Asunción: Die Polizei bittet die Bürger um Hilfe bei der Suche nach einem Mann, der sechs Monate lang auf der 48. Polizeistation im Departement Central inhaftiert war und am Mittwoch vergangener Woche fliehen konnte.

Es handelt sich bei dem Gesuchten um Sergio Manuel Leguizamón Franco, 42, der am vergangenen Mittwoch gegen Mittag aus der 48. Polizeistation in Areguá geflohen ist und bisher nicht gefunden wurde.

Kommissar Juan Ferreira, Leiter der oben genannten Polizeieinheit, erklärte, der Mann sei wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs inhaftiert worden und während des Mittagessens aus der Zelle geflohen.

Er sagte, dass der Häftling die Zelle verlassen habe, um auf die Toilette zu gehen und seine Matratze in der Sonne lüften wollte. Als er im Hof war, sprang er über die Mauer des Polizeireviers und rannte davon.

Ferreira berichtete weiter, dass die Verfolgung und Suche nach dieser Person sofort durchgeführt worden seien, aber bis heute gebe es kein Ergebnis. Die Nationalpolizei setzt die Ermittlungen fort.

„Wir überprüften einige Häuser von Verwandten und Personen, die möglicherweise dieser Person Unterschlupf geben“, sagte er im Gespräch mit C9N. Der Kommissar erklärte, Franco sei wegen der neuen Coronavirus-Pandemie sechs Monate lang auf der Polizeistation festgehalten worden. Er erklärte, dass sie permanent Berichte an die Justizabteilung weiterleiten, um Menschen in Gefängnisse zu überstellen.

Der Häftling teilte die Zelle mit zwei anderen Personen, als er aus der Polizeistation floh.

Alle Informationen über den Gesuchten können an das Notrufsystem 911 der Nationalpolizei übermittelt werden.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Sexualstraftäter auf der Flucht – Polizei bittet um Mithilfe

    1. Das dachte ich auch. Unabhängig ob schuldig oder unschuldig, offensichtlich ist dieser Mann bis heute nicht rechtskräftig verurteilt, wird aber schon seit über 6 Monaten in einem Polizeirevier festgehalten. Was ist das hier nur für ein Rechtsstaat? Wie lange muß/kann ein Verdächtiger in Paraguay ohne Prozeß und ohne Gerichtsurteil in einer Gefängniszelle fest gehalten werden? Ich kenne das aus Berichten nur aus Ländern im tiefsten Afrika! Man stelle sich das mal vor: Da denunziert ein Lügner oder sonstiger mißgünstiger Mensch einen bisher unschuldigen Menschen eines Verbrechens, das er vielleicht nie begangen hat. Dazu werden noch ein oder zwei Zeugen herbei geschafft (alle stecken unter einer Decke) und schon sitzt man im Kittchen. Das Anwesen des nunmehr Einsitzenden ist zwischenzeitlich verwaist und unbewacht und kann in aller Ruhe ausgeplündert werden. Wer dann als Beschuldigter keine Familienangehörigen oder sonstigen Freunde hat, der kann im Kittchen (Polizeirevier oder Gefängnis) warten bis zum Jüngsten Tag. Kein Schwein kümmert sich um ihn! Mir sind solche Fälle zu genüge bekannt, aus meiner Zeit, als ich mich mit einer mennonitischen Gruppe nähers über die Zustände in den hiesigen Gefängnissen kümmert und auch unschuldig Betroffene sprechen konnten. Ein wahrer Horror, mehr kann ich nicht sagen!

      1. Guter Kommenta. Kann aber vorkommen im Lande Kindergartenjustiz, -polizei und -eingeborener. Muss einem aber schon etwas bedenklich stimmen, dass dieser Mann sechs Monate in einem Gefängnis gesessen hat und wäre er nicht abgehauen noch für weitere Jahre, bis eine der hiesig Kindergartenjustiz dem Fall annimmt. Vermutlich hat er einfach nicht genügen Rittesport – die grünen mit 100.000 Nüssen – in den Umschlag gelegt, so wanderte sein Umschlag wiede unten in den Stapel. Phänomenal. WeiteR Kindergartenjustizeln, -polizeilen und -eingeborenerlen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.