Sexueller Missbrauch im zentralen Chaco

Loma Plata: Gestern Morgen nahmen Polizisten einen 34-jährigen Mann fest, der des sexuellen Missbrauchs von Kindern beschuldigt wurde. Er schwängerte ein 12-Jährige.

Roberto Aguilera wurde aufgrund eines Haftbefehls von Staatsanwalt Alan Schaerer in Pozo Amarillo im Distrikt Teniente Irala Fernández, km 423 Ruta Transchaco, festgenommen. Ihm wird zur last gelegt im vergangenen Januar ein 12-jähriges Mädchen aus der Indigenengemeinde Canaán geschwängert zu haben, als er da als Maurer im Auftrag des Wohnungsbausekretariats Häuser für Sozialschwache errichtete.

Anscheinend kam es zu dem sexuellen Übergriff vor etwa drei Monaten als 79 Häuser für die Ureinwohner des Chacos errichtet wurden. Aguilera war Teil einer Maurertruppe, die nach Beendigung der Arbeiten in Canaán in die Gemeinden Jope und Jericó weiterzog

Die Schwangerschaft wurde am vergangenen Dienstag von Dr. Fernando Oliver Schmidt, Mediziner im Krankenhaus Yalve Sanga, bestätigt.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Sexueller Missbrauch im zentralen Chaco

    1. Mit den aufhängen ist es hier so eine Sache. Prüfe bevor man Richtet, auch wenn es ein Schwein ist.
      Es ist verwerflich was hier passierte, nicht zu Rechtfertigen. Man muss schon die Besonderheiten beachten.Hier kreuzen sich die Vorstellungen/Kulturen der Ureinwohner/Indigene und den in der Vergangenheit zu gewanderten,
      Bei den Indigenen dreht sich beim Sex die Uhr anders,hier geht es viel früher los,selbst Prostitution minderjähriger wird nicht unrecht oft Empfunden.Sie haben andere Vorstellungen,nicht jeden Sack mit Gesetzen lassen sie sich Überziehen siehe Eigentum! Der hat das ausgenützt:
      Er wird nun einige Zeit, Zeit haben nach zu denken,was Falsch war.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.