Sollen wir dich gleich erschießen?

Eine makabere Überschrift. Wer glaubt, dass private Sicherheitskräfte ihn vor einem Überfall schützen können, kann sich möglicherweise irren. Obwohl die Räuber effektiv vorgingen, gelang es ihnen aber in diesem Fall nicht das geplante Vorhaben durchzuführen.

In Ciudad del Este wollten Kriminelle eine Tankstelle überfallen. Gegen 01:10 Uhr heute Morgen kam ein weißes Auto mit mehreren Insassen zu einer Tankstelle in Ciudad del Este. Der Wachmann wollte es kontrollieren, weil ihm das Fahrzeug verdächtig erschien.

„Der Beifahrer bedrohte ihn und fragte, ob er ihn gleich erschießen soll. Dann stahl er seine Waffe und schlug ihn nieder. Anschließend flohen die Täter in dem Fahrzeug“, sagte Luis Ortega, Pächter der Tankstelle. Die Mitarbeiter waren schockiert über den Vorfall aber handelten sofort und verständigten die Polizei. Das verhinderte wohl den gedachten Überfall. Der Verwundete musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

„Ich denke, dass wir das Sicherheitsschema überdenken müssen. Jeden Tag passiert ein Zwischenfall, aber schließen wollen wir auch nicht“, sagte Ortega. Er forderte mehr Engagement des Innenministeriums, ihre Strategie gegenüber Verbrechen zu ändern. Die jetzige brächte keine positiven Ergebnisse.

Quellen: Hoy, ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen