Sonnenhalo am azurblauen Himmel

Asunción: An diesem Freitag war ein Kreis in verschiedenen Farben um die Sonne herum zu sehen, was die Aufmerksamkeit derjenigen auf sich zog, denen es gelingt, ihn zu fotografieren. Der Sonnenhalo am azurblauen Himmel sorgt aber auch dafür, dass viele Gerüchte über das Ende der Welt auftauchen.

Spezialisten auf diesem Gebiet erklären, dass dieses natürliche Phänomen durch die Brechung des Sonnenlichts an den Eiskristallen verursacht wird und nichts mit dem Ende der Welt zu tun habe.

Der Sonnenhalo, der heute am Himmel über Paraguay hervorsticht, ist ein meteorologisches Phänomen, das Photometeor oder Nebensonne genannt wird und die Sonne mit ihren Strahlen auf die hohen Wolken, die als Zirruswolken bezeichnet werden, erzeugt. Das Wort Parhelium kommt aus dem Griechischen (par-helios), das als “ähnlich wie die Sonne“ verstanden wird.

Dieses Phänomen tritt in der Regel auf, wenn beispielsweise eine Kaltfront in Richtung Süden des Landes eindringt und die Wolken in 7.000 Metern Höhe über dem Meeresspiegel liegen. Diese Wolken enthalten winzige Eiskristalle, die, wenn sie vom Sonnenlicht reflektiert werden, einen Halo mit den Farben eines Regenbogens bilden.

Ein Sonnenhalo tritt im Laufe des Jahres nicht sehr häufig auf. Diese Lichter befinden sich im Winkel von 22º sowohl links als auch rechts der Sonne als farbige Flecken und erst gegen Mittag bildet sich der komplette Ring, wobei zu berücksichtigen ist, dass das Licht vollständig senkrecht zum Firmament steht.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Sonnenhalo am azurblauen Himmel

    1. Hallo Kommentatorenkindergarten! Die Milchlieferung fällt heute aus, weil die Kühe alle in den Himmel gestarrt und nichts gefressen haben.
      Und, natürlich geht die Welt unter; hauptsächlich für die daran Gläubigen. Johannes Psalm 3 strich 16

  1. Das ist absolut falsch was du hier behauptest, Nobody! Ich hab in meinen 16 Jahren hier in Paraguay schon 5 davon erlebt und fotografiert. sogar bei Dunkelheit. Und da war noch nix von Chemtrails hier. Jetzt ja, geb ich dir recht. wenn man ein bisschen recherchiert findet man sofort , dass HOLA nix mit Chemtrails zu tun tun hat.

  2. Eine Warnung von Gott an alle 95% Paraguayer die den Strom klauen bei der Ande und die Fuehrungsleute die bei Binacional Yaciretta die Einnahmen klauen.. Darum die Warnung am Himmel!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.