Sozialer Wohnungsbau steht still

Asunción: Die Konstruktionen von 10.527 Wohnhäusern des sozialen Wohnungsbaues stehen still, oder wurden eingestellt. Bei Vergabe der Verträge dieser Wohnhäuser wurden durch das Ministerium für den sozialen Wohnungsbau (SENAVITAT) bereits 50 % der Bausumme angezahlt.

Nach Überprüfung der Belege waren dies 172.472 Millionen Guaranies (40 Millionen (US) Dollar.

Der Minister der SENAVITAT Francisco Knapps bestätigte das und fügte hinzu, dass in einigen Fällen die Anzahlungen bis zu 85 % ausbezahlt wurden.

„In der Epoche der Liberalen zahlten sie 85% des Gesamtauftrages als Anzahlung, der Rest wurde für den Wahlkampf ihrer Freunde benutzt“, zeigt Martin Brandell, Präsident der Vereinigung der Familien in extremer Armut (Fenafepo), an.

Offiziell will die Institution keine Daten über die bezahlten Beträge der halbfertigen Häuser
veröffentlichen, ebenfalls nicht, ob, oder wie Regressansprüche gestellt werden können.

Der jetzigen Regierung wurde hier eine Rechnung über den Betrag von 86,3 Millionen (US) Dollar übergeben, die benötigt werden, alle angefangenen Häuser fertigzustellen. „Wir haben diesen Preis nur geschätzt, und gehen von 15.000 (US) Dollar pro Haus aus“, sagt Francisco Kapps.

Projekte, die in der Regierungszeit von Fernando Lugo und Federico Franco angefangen wurden, hinterließen eine große Belastung für den sozialen Wohnungsbau. Noch jetzt gibt es Projekte aus dieser Zeit, die noch nicht einmal angefangen wurden. So wie im Fall Cebra, im Departement Paraguari.

(Wochenblatt/UltimaHora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Sozialer Wohnungsbau steht still

  1. Das ist wirklich erschütternd. Nicht, dass es schon seit Absetzung des monoton grinsenden Bonsai-Adolfs Strössner so läuft, nein, das Wort Messen und Kontrolle kennen sie immer noch nicht. Zur Information: Eine wichtige Regel, das Magische Dreieck des Projektmanagements ist: Planen, Steuern, Kontrolle, und das fortlaufend. Aber hier kennen sie offensichtlich nur Planen, und das auch nur, planen wie man das Geld abzwickt und in die eigene Familie versickern lässt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.