Sparschwein zieht Hausangestellte an

Coronel Oviedo: Eine Hausangestellte wurde verhaftet, die einem Sparschwein nicht widerstehen konnte und es ihrer Arbeitgeberin entwendete. Münzen im Wert von drei Millionen Guaranies waren darin enthalten.

Bei der Hausangestellten handelt es sich um Mariela Servin Fariña (22), die im Stadtteil San Luis von Coronel Oviedo wohnt. Sie wurde am Montag verhaftet.

Ein Teil des Geldes aus dem Sparschwein konnte sichergestellt werden, das angeblich gestohlen wurde.

Das Opfer ist Agustina Martínez (56), die den Polizeibeamten gegenüber über das Verschwinden ihres Sparschweins mit einem Eulenmotiv anzeigte, das Münzen enthielt, die der Summe von rund 3 Millionen Guaranies entsprachen.

Wochenblatt / Prensa 5

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Sparschwein zieht Hausangestellte an

  1. Plata, Plata, Plata

    Antworten

    Nicht das Sparschein, Plata, Plata, Plata, das ist hierzulande, was im Mittelpunkt steht, jeder möglichst viel davon haben will mit möglichst wenig dafür zu tun, alles, aber wirklich alles dreht sich um Plata, Plata, Plata, kann man sogar Streichwürste damit kaufen.

  2. @Plata, Plata, Plata, auf der ganzen Welt, geht es nur ums Geld und macht.
    Geld regiert die Welt, das ist auch bei den Armen angekommen. Nichts ist gratis, sogar der Tod, kostet dir das Leben!

  3. Plata, Plata, Plata

    Antworten

    @Rolf, Sie haben schon recht, auch in Westchina dreht sich vieles ums Geld. Nur, da hatte ich auch sowas wie echte Freunde, die einem auch mal was geholfen haben (Umzug etc.), mit welchen man zusammen etwas aufbauen konnte (Hobby, Nebenverdienst etc), ohne dass man Angst haben musste, dass zufälligerweise die ganze Ware eines Tages „gestohlen“ wurde und dein Amigo sich ein Rückflugticket gekauft hat. Ja, noch viele Beispiele, kann man sich selbst ausmalen. Hier im Paraguay habe ich zwar 2 mio. Amigos, jedoch nicht einer, der vale la pena: wissen aussaugen, profitieren, Gelegenheiten suchen, jammern, man habe keine Plata. Ne, so wie in diesem Land ist es nicht überall auf der Welt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.