Sportler im Chaco feiern den Bau einer Leichtathletikbahn

Filadelfia: Der Bau der Leichtathletikbahn des Nationalen Sportsekretariats (SND) stellt die Entwicklung dar, die in der Region Occidental, vor allem im Chaco, stattgefunden hat und wird das Training von Sportlern, insbesondere Athleten aus der Region, ermöglichen.

Horst Vogt, ein Radfahrer und gebürtig aus Filadelfia, nahm zusammen mit einem SND-Team an einem ersten Besuch der geplanten neuen Sportstätte teil.

Der Athlet vertrat Paraguay bei den Odesur-Spielen 2022 in Asunción in der Klasse BMX und wurde zum Maßstab für alle Sportler in der Region.

Diese Leichtathletikbahn wird die erste im paraguayischen Chaco sein und der Politik des Sportsekretariats entsprechen, diese Praxis im ganzen Land zu fördern.

Die Infrastruktur wird eine Bahn für Läufer, einen Bereich für Weitsprung und die dazu gehörigen notwendigen Bereiche für den Aufenthalt der Sportler, wie auch sanitäre Anlagen, umfassen.

„Dieses Projekt unterstreicht die Entwicklung, die in der Region Occidental stattgefunden hat. Auf sportlicher Ebene ist es für uns sehr wichtig, hier über diese Infrastruktur zu verfügen, denn wir haben das Blut von Athleten und das werden wir auch in der Praxis zeigen”, sagte Vogt.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Sportler im Chaco feiern den Bau einer Leichtathletikbahn

  1. Gute Sache! Doch das Problem ist, wie immer in Paraguay, daß eine solche Anlage auch regelmäßig gepflegt und erhalten werden muß. Daran mangelt es leider meist in Paraguay, siehe Straßen und Gehwege, Radweg, Parkanlagen u.v.m.

    10
    4

Kommentar hinzufügen