Sportliche und schöne Weiblichkeit

Mal wieder hat es eine Paraguayerin allen gezeigt, zumindest ihren anderen Gegnerinnen aus Südamerika. Die ehemalige Miss Universum aus Paraguay gewann zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz bei einem athletischen Wettbewerb.

Sicherlich sind die Meinungen über ein solches Prozedere geteilt. Früher hießen diese Veranstaltungen noch ganz einfach Bodybuilding Meisterschaften, nun sind es hochtrabende Senior Wettbewerbe um Rahmen der körperlichen Athletik. Es ist aber sicherlich ein sportliches Event, das vor allem die aktive Körpergestaltung in den Vordergrund stellt.

Johanna Maria Belén Benitez, eine 30-jährige Paraguayerin, wurde in der Kategorie der Frauen bis zu einer Größe von 1,72 Meter Siegerin in ihrer Klasse. Schon im vergangenen Jahr wurde ihr von Experten eine kometenreiche und vielversprechende Zukunft vorausgesagt. Die Prognose scheint sich zu bewahrheiten, denn erst letztes Jahr gewann sie bei ihrem ersten internationalen Auftritt ebenfalls eine Goldmedaille.

Wer nun glaubt, dass die Dame aus Paraguay nur als Modell arbeiten würde, hat sich getäuscht. Benitez absolvierte ein Jura Studium und ist Rechtsanwältin. Nach dem Gewinn der Goldmedaille war die Freude groß. Benitez sagte, der Sieg sei ihrem Mann und Sohn ihrem gewidmet. Bezüglich über eine Unterstützung aus ihrem Land äußerte sie sich etwas vorsichtiger gegenüber der Zeitung “El Mercurio“ aus Venezuela. Die Begeisterung für den Wettbewerb sei verhalten gewesen, fügte Benitez an.

Die Veranstaltung fand in der Stadt Cuenca, Ecuador, vom 9. September bis 11. September statt.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.