Bombenalarm am Flughafen Silvio Pettirossi

Ein verdächtiges Päckchen, welches beim Scan auffiel, rief eine Spezialeinsatztruppe der Polizei auf den Plan. Ein Bombenalarm wurde aufgrund der Charakteristiken der Sendung ausgerufen.

Der Umschlag, der angeblich Dokumente enthalten soll, zeigte beim Routine-Scan Kabel und Stromkreisläufe. Das Päckchen wurde mit Fedex aus Kanada aus nach Paraguay geschickt. Die Rechnung der vermeintlichen Fracht beläuft sich auf 1.150 US-Dollar, was darauf schließen lässt, dass es sich nicht nur um Dokumente handelt.

Polizisten der Spezialtruppe FOPE werden das Päckchen untersuchen und parallel dazu versuchen, den Sender zu kontaktieren, um eine logische Erklärung für eine solche Sendung zu erhalten. Derzeit ist noch unklar, wer der Empfänger des Päckchens ist.

Da dieser Alarm im Bereich neben dem Hauptgebäude ausgerufen wurde, ist der Flugverkehr bisher noch nicht beeinträchtigt. Wenn es sich um eine Attrappe handeln sollte oder um eine simple Verwechslung mit einer nicht gefährlichen Sendung, kehrt bald wieder Normalität ein.

Quelle: Última Hora / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Bombenalarm am Flughafen Silvio Pettirossi

  1. Ein so offener Aufbau ist etwas ungewöhnlich für eine Bombe, Deppen soll es auch bei den Bombenbauern geben!
    Das könnte sich um eine Sicherung, elektronische Plombe/Siegel/Transportsicherung handeln.Die gibt für fast jeden Zweck.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.