Staatsanwaltschaft untersucht zweifelhaften Tod einer Deutschstämmigen

Asunción: Sabryna Breuer starb gestern unter zweifelhaften Umständen und die Staatsanwaltschaft ist dem Motiv auf der Spur. Jetzt wurde der Ehemann, Gerardo Stadecker verhaftet.

Staatsanwalt Yoan Paul López bestätigt, dass es sich nicht um einen natürlichen Tod der Frau handelt. “Wir untersuchen einen zweifelhaften Tod der bei der ersten Inspektion als natürlich durchging. Eine angeordnete Autopsie soll nun Klarheit bringen. Die Todesursache soll gefunden werden. Der Ehemann der Frau ist verhaftet und hat heute Mittag seine Audienz“, so der Staatsanwalt.

Der Vertreter der Staatsanwaltschaft sieht Anzeichen von Gewalt am Körper des Opfers, die aus der Vergangenheit stammen. Für das vermutliche Verbrechen wurden weder Schuss- noch Stichwaffe benutzt.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Staatsanwaltschaft untersucht zweifelhaften Tod einer Deutschstämmigen

  1. Sollte es ein Mord sein hat der Mann ganz schlechte Karten.
    Ist der Rechtsmediziner einmal richtig in der Spur , mit der heutigen Labortechnik,verbrennen sich selbst kluge Hühner kräftig den Arsch. Mit Geld im spielt brennt das Feuer noch heller für das kluge Huhn auf den Grill!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.