Stadtpolizei geht neue Wege

Villarrica: Die städtischen Polizeibeamten (PMT) in Villarrica, Bezirk Guairá, werden nach der Urlaubsphase und dem doch noch wieder begonnenen Schulunterricht Vorträge an verschiedenen Bildungsstätten durchführen. Die Hochschulen, Universitäten und Lehrlingsausbildungsstätten werden dabei auch mit einbezogen.

Die Stadtverwaltung hat diese Initiative ins Leben gerufen, man will damit bereits Jugendlichen und Heranwachsenden den Umgang mit den Behörden und vor allem der Polizei erklären, aber auch mit ihnen diskutieren über deren Wünsche und Probleme. Schwerpunkt bei den Gesprächen ist die physische und persönliche Sicherheit, parallel dazu biete man auch Erste-Hilfe-Kurse an, sagte César Morán, Leiter der Stadtpolizei von Villarrica.

„Die Sicherheit in der Stadt ist ein Thema, das alle Bürger angeht, wir wollen präventiv schon auf die jungen Leute zugehen und das Bewusstsein schärfen“, sagte er. Weiter fügte Morán an, dass die Gemeinde in den letzten vier Jahren viele Neuerungen eingeführt hat, darunter die Gründung einer Stadtpolizei mit hoher Präsenz, auch in der Nacht, sowie eine Installation von Überwachungskameras, flächendeckend in der Stadt, die 24 Stunden in Betrieb sind.

Villarrica ist eine Universitätsstadt mit vielen Studenten, auch noch in den späten Abendstunden sind viele Leute auf den Straßen, diese brauchen das Gefühl der Sicherheit, erklärte Morán.

In den nächsten Tagen haben wir schon die ersten Gespräche in verschiedenen Studentenzentren, für weitere Einrichtungen stimmen wir gerade mit deren Direktoren den Terminplan ab, erklärte er abschließend.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.