Störungen im Netz von Tigo und Claro in großen Teilen von Guairá

Kolonie Independencia: Große Teile von Guairá sind von einer Störung der Telekommunikationsgesellschaften Tigo und Claro betroffen.

Am späten Vormittag fiel das gesamte Netz von Tigo in den Bereichen der Kolonie Independencia, José Fassardi, Yrosa, Paso Yobai und weiteren Bezirken aus. Nicht einmal das Telefonieren war mehr möglich. Seit kurzer Zeit ist dieses Problem behoben, jedoch das 3G-Netz steht für das Internet immer noch nicht zur Verfügung. Auch das Radio Independencia ist betroffen. Der Seder ist seit Stunden ausgefallen.

Auf Nachfragen über die Hotline von Tigo gab die Sachbearbeiterin Estela Brítez bekannt, dass es sich um eine technische Störung handle. An der Behebung des Problems werde gearbeitet.

Auch Claro hatte heute eine Zeit lang Probleme mit dem 3G-Netz. Betroffene Nutzer aus Independencia berichteten, dass sie in etwa zwei Stunden Unterbrechungen beim Internetempfang gehabt hätten. Jedoch scheint hier nach Rückfragen im Callcenter des Telekommunikationsanbieters das Problem zumindest jetzt behoben zu sein.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Störungen im Netz von Tigo und Claro in großen Teilen von Guairá

  1. Und die Schuld tragen bestimmt die Amis, die keine Ahnung von Internet haben, ein Opossum, Borkenkäfer, AIDS, BSE, Ozonloch, Waldsterben, Klimawandel oder Julio Iglesias.

  2. Bei Herrn Michael Schoeke bedanke ich mich herzlich, dass er sich gleich um den Ausfall kümmerte. Es stimmt, Radio Independencia war/ ist auch betroffen. Um 19.20 war noch kein Internet da. Morgen früh geht hoffentlich alles wieder. Die Anrufe der Radiohörer muß ich halt übermich ergehen lassen. Wenigstens hat das Internet von der COPACO funktioniert.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.