Strenger Winter vorhergesagt

Asunción: Nach Einschätzung der Risikofaktoren-Einheit des Landwirtschaftsministeriums soll dieses Jahr der Winter in Paraguay frühzeitig einsetzen und mehr als üblich Frost mit sich bringen, was ihn als strenger beziehungsweise aggressiver erscheinen lässt als die vorangegangenen.

Édgar Mayeregger, Chef der besagten Einheit des staatlichen Ministeriums alarmierte über das Phänomen in einer Konversation mit Radio 780 AM.

Er riet Bauern dazu, Vorkehrungen zu treffen und Pflanzen wie Mais, Weizen oder Raps bedacht zu säen. „Der Boden müsse bedeckt werden damit der Frost nicht reinkriecht und man sollte nicht in tiefen Zonen anpflanzen, wo die Temperaturen zerstörerisch wirken können“, fügte er hinzu.

(Wochenblatt / Abc / Bild: Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.