Strom auch ohne bezahlte Rechnung

Asunción: Seit heute wird bei der Ande gestreikt. Eine Lohnerhöhung wird gefordert, nicht ganz grundlos. Vom Streik betroffen sind viele Sektoren.

Als der Mindestlohn noch bei 1.824.250 Guaranies lag beschwerte sich keiner. Jetzt wo dieser jedoch bei 2.041.000 Guaranies angelangt ist, merken viele Ande Angestellten, dass sie mit einem internen Mindestlohn von 1.977.000 Guaranies knapp darunter liegen, was nicht der Fall sein sollte.

Der Streik geht über zwei Werktage und betrifft unter anderem die vertraglich verpflichteten Subunternehmen. Auch die Kassen im Hauptgebäude sollen geschlossen bleiben. Wer jedoch Angst davor hat, dass man ihm den Strom abdreht wird sich freuen. Dazu soll es nicht komme, sagte der Sprecher der Gewerkschaft Sitrande, Rodrigo Gómez de la Fuente. Für die Abstimmung des Haushaltsplanes im Senat soll Druck ausgeübt werden.

Da Gewerkschaften dem Präsidenten ein Dorn im Auge sind, in seinen eigenen Unternehmen gibt es keine, und weil sich viele Mitarbeiter wegen einer anderen politischen Auffassung benachteiligt fühlen, haben sie schon am gestrigen Tag dem offiziellen Kandidaten der Colorado Partei, Santiago Peña abgeschworen. Inwiefern dies an den Urnen spürbar ist, wird sich Mitte Dezember zeigen. Damit versuchen die Gewerkschafter jedoch Cartes noch zum Umdenken zu bewegen, damit Lohnerhöhungen zugestanden werden. Je nachdem ob es diese gibt, könnten diese Stimmen das Zünglein an der Waage sein.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Strom auch ohne bezahlte Rechnung

  1. Wenn ich eins absolut nicht leiden kann dann sind das unter anderen Gewerkschaften. Arbeitnehmer Rechte müssen sein und dafür muss es ein Organ geben klar aber immer jedes Jahr Neue Lohnforderungen wohin soll das führen? Die Preise steigen immer mehr als der Lohn danach ,Leute überlegen sich Menschen einzustellen ,wo früher 2 oder 3 Leute beschäftigt wahren muss nun einer das packen. Was aber ist mit den Anderen 2 ? Woher sollen die eine Familie ernähren oder die Kinder kleiden und Schule bezahlen? Warum hat die Kriminalität den so zu genommen? Weil den meisten armen Schluckern nichts überbleibt. Gut man hat sich bemüht Industrie ins Land zu holen und der letzte große Konzern Blaupunkt ist gewillt hier einen Standort zu bauen aber wenn die Gewerkschaften meinen nun brechen Goldene Zeiten für sie an weil sie nun mit Streik immer höhere Forderungen durchsetzen wollen ,geht dieses Ansinnen Garantiert nach hinten los. Anständiger Lohn und anständige Preise müssen Gültigkeit haben für immer 5 Jahre danach kann man wieder Verhandeln.Die Preise für Grundnahrungsmittel sollen und müssen prozentual gesehen 30% unter den Mindestlohn bleiben und nicht zur Weihnachtszeit und Ostern oder anderen Festtagen um 50% steigen. Da müssen die Gewerkschaften ihre Verantwortung sehen für alle Bürger nicht für die die noch Beschäftigt sind.

    1. Da kann man sicher nicht gross widersprechen.
      Die andere Wahrheit ist, dass der gesamte PY-Staatsapparat ein Moloch ist, der ausser Gaunereien nicht viel fertig bringt. Erinnert an die ostdeutschen LPGs, in denen 250 Leute weniger leisteten wie nach der Wende deren 5 (ein dokumentierter Fall).

      1. Warst du dabei oder hast es in einer „dokumentierten“ Presse gelesen? Jaja, die Schweizer wussten schon immer, wie man alles richtig macht – deshalb gab es ja auch vor 50 Jahren noch kein Wahlrecht für Frauen….. Hauptsache die Hunde schmecken.

  2. seit 14.30 Uhr ist hier Stromausfall. Kann ja vorkommen bei den extremen Witterungsbedingungen. Himmel bewölkt und ein wenig (!) Wind. Beschwerde ist auch eingereicht – ANDE hat ja ein neues Internet-Portal 😎 .Schade, das gestreikt wird – wahrscheinlich wegen der vielen Beschwerden…

    1. Da braucht man Geduld. Die Ande benöigt 18 Std. um eine Sicherung in der Mittelspannung auszuwechseln. Der Mast steht keine fünf Autominuten von der ANDE-Niederlassung entfernt.

    2. Hier ist ausnahmsweise kein Stromausfall vermutlich weil alle streiken, dadurch kann es keine Fehlmanipulationen geben bei Ande und alle haben Strom! Alle………………….

Kommentar hinzufügen