Tarifsenkung der ANDE, Abschaffung der FTC und weitere Versprechen von Alegre

Asunción: Der Präsidentschaftskandidat von der Alianza Ganar, Efrain Alegre, kündige fünf Dekrete an, die er sofort unterzeichnen werde, wenn er die Wahl am 22. April zum Staatsoberhaupt gewinne.

Auf einer Pressekonferenz, im Beisein einer Notarin, unterzeichnete Alegre ein Dokument, in dem die ersten fünf Dekrete festgehalten sind, die er bei seinem möglichen Amtsantritt als neuer Präsident sofort ändern will.

Das erste Dekret sieht die Reduzierung der Stromtarife von dem staatlichen Energieversorger ANDE vor. „Paraguayische Energie für Paraguayer“, sagte Alegre und fügte an, dass die unterzeichnete Vereinbarung von Horacio Cartes und dem argentinischen Präsidenten Mauricio Macri in Bezug auf das binationale Wasserkraftwerk Yacyretá null und nichtig sei. Es soll zudem eine neue Mehrparteienkommission gebildet werden, um den Anhang C des Vertrages bei dem binationalen Wasserkraftwerk Itaipú neu zu verhandeln.

Zweitens kündigte Alegre die Einführung eines kostenlosen Basisgesundheitsdienstes für alle an, der die Schaffung von Arzneimittelbanken und Vereinbarungen mit Labors beinhaltet, um leichter zugängliche Arzneimittel zu erhalten.

In Bezug auf die Bildung erklärte Alegre, dass man sich auf die Aus- und Weiterbildung der Lehrer konzentrieren werde. Zusätzlich sei die Sicherstellung von Frühstück und Mittagessen in allen Bildungseinrichtungen garantiert. Die Eltern der Schüler sollen bei Infrastrukturprozessen und jeglichen Investitionen in Bildungseinrichtungen mit einbezogen werden, um so eine Transparenz zu gewährleisten.

Alegre kündigte an einem anderen Punkt “keine Straffreiheit für die Mafia an der Macht“ an. Dabei bezog er sich vor allem auf den Punkt, der den Abgeordneten und Senatoren, einmal gewählt, Immunität auf allen Ebenen garantiert. Jedoch auch Mario Abdo Benitez (ANR) will das Vorhaben verhindern.

Alegre versprach, für 5 Jahre zu regieren und drückte seine Ablehnung für das Bestreben zu einer Wiederwahl in irgendeiner Form aus.

Bei dem letzten der fünf Dekrete bezieht sich Alegre auf die Sicherheit, die drei spezifische Punkte enthält: „Wir werden das Auslaufen der FTC (Joint Task Force) anordnen und eine spezialisierte Truppe in drei Bereichen organisieren“, sagte er.

Der Kampf gegen die Terrorgruppen EPP und EML wird eine Kraft mit operativen Kapazitäten, Aufklärung und Technologie übernehmen, um die von der Öffentlichkeit geforderten Ergebnisse zu erzielen.

Der zweite Schwerpunkt ist die Bekämpfung der organisierten Kriminalität, die eine ernsthafte Bedrohung darstellt und eine der Ursachen für die unsichere Lage des Landes ist, nämlich hauptsächlich der Zigarettenschmuggel und der Drogenhandel.

In Bezug auf die Sicherheit der Bürger kündigte Alegre die Absetzung der korrupten Führung an und will diese durch patriotische Militärkader und kommunalen Präventiveinheiten ersetzen, wie das schon in vielen Ländern erfolgreich eingeführt wurde.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Tarifsenkung der ANDE, Abschaffung der FTC und weitere Versprechen von Alegre

  1. Endlich mal ein Präsidentschaftskandidat der konkrete Ziele seiner künftigen Politik nennt. Was man bisher von den Politikern so hörte, waren ja alles nur Phrasen ohne Inhalt. Wie er allerdings die Tarifsenkung der ANDE und einen kostenlosen Basisgesundheitsdienst gegenfinanzieren will, das bleibt sein Geheimnis. Im Sprücheklopfen und in starken Auftritten sind sie alle gut – allein es fehlt meist an Ergebnissen. Aber andererseits, kann es überhaupt noch schlimmer kommen? Zumindest sollten die Anderen auch mal eine Chance bekommen.

  2. hat er erwaehnt wo er dat geld dafuer hernehmen will?
    eigentlich nur ne rhetorische frage, da er vorhat preise per dekret zu bestimmen is wohl auch der rest klar…

  3. „Alegre kündigte an einem anderen Punkt “keine Straffreiheit für die Mafia an der Macht“ an. Dabei bezog er sich vor allem auf den Punkt, der den Abgeordneten und Senatoren, einmal gewählt, Immunität auf allen Ebenen garantiert. Jedoch auch Mario Abdo Benitez (ANR) will das Vorhaben verhindern.“

    Der „kleine Mario“ also auch. Hmm, und wieso ist da der Obergauner G.D. in seiner Liste als Senator? Der Typ hat vor G.D. Riesenbammel. Dumme Heuchelei.
    Wenn Alegre gewaehlt wird und es fertigbringt, G.D. ins Gefaengnis zu stecken, dann haette er auf jeden Fall eine – fuer paraguayische Verhaeltnisse -Riesenleistung vollbracht.

  4. Die Wort sind schon, sehr gut, wenn er es schaft nur 50% um zu setzen.Ist das eine Meisterleistung in der paraguayischen Geschichte.
    Mal sehen was passiert!

  5. Wertvolle Deutsche
    Seit doch bitte nicht so bloed, wollen linea 1 waehlen, das ist das beste fuers Land und fuer Euch.
    Marito2018

  6. Der kann lange schwafeln – er hat doch eh keine Chance und das weiß er auch, sonst würde er nicht solche Sachen versprechen. Finanzierbar wären sie ohnehin nicht.
    Naja und was es heißt „Blaue an der Macht“ haben wir vor Cartes gesehen. So übel wie Franco war schon lange keiner gewesen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.