The Only Easy Day Was Yesterday

Asunción: In wenigen Tagen wird eine Bitte der US-Streitkräfte im Kongress behandelt, wodurch Ausbilder der NAVSPECWARCOM paraguayische Soldaten ausbilden sollen. Die Seal-Spezialkräfte geben ihr Wissen weiter.

Insgesamt 12 Instruktoren des United States Naval Special Warfare Command (Neavy Seals) wollen vom 11. März bis zum 11. April paraguayische Soldaten in diversen Metriken ausbilden. Um dies durchzuführen bedarf es eine Erlaubnis der permanenten Kommission des Kongresses, da die Mitglieder beider Kammern noch bis Ende Februar in den Sommerferien sind. Am 26. Februar soll darüber entschieden werden.

Das Joint Combined Exchange Training (JCET) – das teilstreitkraftübergreifende, kombinierte Austauschausbildung – ist ein militärisches Übungs- und Ausbildungsprogramm der US Army für Special Forces und ausländische Streitkräfte.

Vorgesehen ist, dass die Seals am 9. und 10. März in Militärflugzeugen nach Paraguay kommen und am 11. und 12. April das Land mit denselbigen wieder verlassen.

The Only Easy Day Was Yesterday ist das Motto der zu See-, Luft- und Landtruppen.

Wochenblatt / Hoy / Wikipedia

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “The Only Easy Day Was Yesterday

  1. „Lerne leiden ohne zu klagen“. lautet es unter den Seals. Da werden die PY Soldaten wohl „Lerne jammern ohne zu putzen“ draus machen. Selbst die reinrassige Presentierarmee der Luxemburger ist da härter.

  2. yesterday all my troubles seemed so far away

    Antworten

    Wenn ich sowas lese fällt mir immer der Versuch ein, der ein Wissenschaftler mit seinem Kind und einem Affen anstellte: Er wollte wissen, wenn man einen Affen mit einem menschlichen Kind aufwachsen lässt, ob sich dies auf die Intelligenz des Affen auswirkt. Schussendlich hat er seine wissenschaftliche Arbeit abgebrochen, da sich sein Kind immer mehr dem Affen anzupassen schien.
    Der Vergleich „menschliches Kind“ und „Affe“ soll jetzt keinesfalls irgend einen sonstigen Vergleich anstellen und schon gar nicht mit den Einheimischen. Die US-Streitkräfte sind ja keine Kinder mehr und die Paraguayer Menschen wie ich auch. Außer vielleicht, dass mir noch keine Streichhölzer an den Finger wachsen, diese somit kaufen musste, damit meine Kinder eine gute Erziehung erhalten haben.
    Ich wollte mit meinem Statement nur ausdrücken, dass die US-Instruktoren gut damit beraten sind bald möglichst wieder abfliegen zu können, bevor sie als Weicheier der Welt ausgelacht werden und anfangen ihre Drogen zu trinken. Und für die hiesigen Streitkräfte werden sie eh zu loco Ideen mitbringen, somit vergisst man diese am besten gleich wieder.
    Aber vielleicht gelingt es dank dieser Ausbildung den Lageristen der EPP auch noch zu fassen zu kriegen, den Koch haben sie ja schon, dann wäre die Terrororganisation EPP endlich vom Tisch. Außer es sei noch ein Gärtner Mitglied des „Ejercito Pueblo Paraguay“ mit von der Partie.

  3. yesterday all my troubles seemed so far away

    Antworten

    Um im Gegenzug reisen insgesamt 12 Instruktoren des „Undios sabemos hacer fuegito“ in die USA. Da können die Amis noch einiges lernen von den Buen Educados.

  4. Die Seal-Spezialkräfte geben ihr Wissen weiter.
    Deren Erfolg beruht aber nicht nur auf Wissen sondern ist verbunden mit der in deren Ausbildung erfolgten psychischen Programmierung.

  5. Auf jeden Fall könnte das Material für einen Kinofilm sein.
    Von Sandkastenspielen zum Elitesoldaten.
    Ich frag mich nur, ob die Ausbildung auch stattfindet, wenn es regnet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.