Therapie mit Pferden

Curuguaty: Eine Therapie mit Pferden kommt 50 Menschen, darunter Kinder, Jugendliche und Erwachsene, zugute. Viele kommen aus einem Behindertenheim und schaffen es, dank der Pferdetherapie, ihre Schwierigkeiten zu überwinden.

In einem Rehabilitationszentrum der 3. Kavalleriedivision von Curuguaty erfolgt die Behandlung der Behinderten. Die Einheit des Militärs verfügt über sechs Pferde und acht Ausbilder, so Captain Joel Murdos, der kommentierte, dass vor dem Reiten entsprechende Übungen vorgenommen und anschließend auf dem Pferd ausgeführt werden. Je nach den Fähigkeiten eines jeden begleitet der Ausbilder das Pferd bis zum Ende der Sitzung, die jeweils dienstags und donnerstags von 08.00 bis 16.00 Uhr stattfinden.

Zur Unterstützung des Zentrums sagte Murdos, dass sie die Unterstützung von Paten unter der Leitung der Rechtsanwältin Nilda Noria haben, da die Einrichtung gemeinnützig sei. Sie erhalten auch Spenden von einigen Tierärzten für die Fütterung von Pferden, für die sie im Jahr zuvor einen Stall eröffnet haben.

Anwältin Nilda Noria sagte ihrerseits, dass die Organisation der Paten, 22 Frauen, von Anfang an mit dem Pferdetherapiezentrum sowie mit der Kindertagesstätte Ko’eju und dem Behindertenheim Santa Teresa aus Curuguaty ohne größere Probleme erfolgt sei.

Die Geschichte der Pferdetherapie in Paraguay war immer mit den Streitkräften der Nation verbunden, sodass das Projekt 1995 mit dem ersten Ausbilder, dem Oberst des Stabes, Ignacio Galeano Valinotti, begann.

Am 4. September 2013 wurde das Therapiezentrum in den Räumlichkeiten der 3. Kavalleriedivision mit Sitz in Curuguaty eingeweiht und am 10. September desselben Jahres konnten schon 34 Personen, darunter Kindern, Jugendliche und Erwachsenen teilnehmen.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.