Tierarzt soll Anführer der Viehdiebstähle im Chaco sein

Filadelfia: Nach dem Wiederauffinden von 193 Rindern, die von einer Estancia im Departement Boquerón gestohlen wurden, beschuldigte die Staatsanwaltschaft einen Tierarzt, der Anführer der mafiösen Struktur zu sein. Die Tiere wurden nach dem Einschreiten der Staatsanwaltschaft auf einer Ranch in Alto Paraguay aufgefunden.

Der Tierarzt, der als César Ferreira Aldana identifiziert wurde, ist verhaftet und muss mit bis zu 10 Jahren Gefängnis rechnen.

Der Staatsanwalt Andrés Arriola sagte, dass nach dem Diebstahl der Tiere von der Rinderfarm „El Solitario“ sofort die ersten Ermittlungen eingeleitet wurden, die zur Wiederbeschaffung der gestohlenen Rinder führten.

Am vergangenen Freitag begab sich eine Delegation der Staatsanwaltschaft und der Polizei zur Rinderfarm „San Ignacio“ (Beitragsbild) in der Ortschaft María Auxiliadora im Bezirk Fuerte Olimpo in Alto Paraguay.

Dort gelang es ihnen, 193 Rinder aufzufinden, die am 29. Oktober von der Ranch „El Solitario“ im Departement Boquerón gestohlen worden waren und dem ehemaligen Gouverneur von Canindeyú, Alfonso Noria Duarte, gehörten.

Dank dieser Bergung und der Zusammenarbeit mit dem Verwalter der Ranch, auf der die Tiere gefunden wurden, Nelson Pereira Pimienta, konnten die ersten Personen, die in den groß angelegten Diebstahl verwickelt waren, verhaftet werden, sagte der Vertreter der Staatsanwaltschaft.

Dieser Verwalter wurde bisher nicht angeklagt und wird zunächst als Zeuge für die Reduzierung der Strafe vorgeladen, da er mitarbeitet und auch Daten über die Personen liefert, die die Tiere an diesen Ort gebracht haben, sagte der Staatsanwalt.

Unter den vier Festgenommenen befindet sich der Tierarzt César Ferreira Aldana, der bereits wegen Viehdiebstahls angeklagt ist und dem eine Gefängnisstrafe von bis zu 10 Jahren droht. Für die Staatsanwaltschaft wäre dieser Profi der Hauptverantwortliche für die groß angelegten Raubüberfälle, die in diesem Gebiet des Chaco stattfinden, was diese Verbrecherbande zerschlagen würde.

Wochenblatt / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Tierarzt soll Anführer der Viehdiebstähle im Chaco sein

  1. Das war wohl eine schlechte Idee einem gut vernetzten Polit Amigo die Rinder zu stehlen. Da mussten die Polizei und der Staatsanwalt unter dem Mangobaum hervor kommen und ermitteln…..

    17
    6
  2. Dat nennt man hierzulande nicht “mafiöse Strukturen”. Hierzulande zählt die “Family” über alles. Mafiöse Strukturen hat man daher gar nicht nötig. Schon bemerkt, dass hierzualnde in jedem Betrieb nur Family-Mitglieder arbeiten? Allen anderen trauen sie nicht. Über das Warum und Wieso und was das für einem selbst zu bedeuten hat mag jeder für sich selbst beantworten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.