Tödliche Eifersucht

Ñemby: Mehrere Stichwunden weisen meist auf ein emotionales Verbrechen hin. So war es auch beim Tod von Ruth Gonzalez, die von ihrem Mann aus Eifersucht umgebracht wurde.

Gestern Abend kurz nach 18:00 Uhr kam es im Stadtteil Villa del Carmen zu der verstörenden Tat, bei der Henry Paiva (50) seine Frau Ruth Beatriz González Espínola (44) nicht nur mit sechs Messerstichen lebensgefährlich verletzte sondern sie auch noch am Kopf schlug.

Nachdem die Frau ihren Verletzungen erlegen war setzte Paiva selbst das Messer an und versuchte in dem Haus sich umzubringen, was sie zusammen ausbauten. Dem vorausgegangen, so Nachbarn, war eine heftige Diskussion. Wegen seiner Wunden im Bauchbereich wurde Paiva ins Krankenhaus des Ortes eingeliefert

Henry Paiva wie auch Ruth González waren Lehrer an der gleichen Schule. Seit längerem hatten sie Auseinandersetzungen, wie ehemalige Kollegen der Presse gegenüber mitteilten. „Beide haben an einer evangelischen Eheberatung teilgenommen, um ihre Probleme lösen zu können“, erklärte Polizeikommissar Víctor Ortiz.

Laut den Registern hatte Ruth González letztes Jahr ihren Mann wegen familiärer Gewalt bei der Polizei angezeigt.

Wochenblatt / Hoy / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.