Tödliche Wespen

Pilar: Ein 56-jähriger Mann wurde auf einer Straße in der Hauptstadt von Ñeembucú tot aufgefunden. Anscheinend war zuvor ein Angriff von Wespen erfolgt, die seinen Tod verursachten.

Bei dem Opfer handelt es sich um den 56-jährigen Roberto Torres Pereira, der am Donnerstag gegen 19:30 Uhr in einem Straßengraben in der Nähe seines Hauses im Stadtteil Juan Pablo II von Pilar tot aufgefunden wurde.

Laut den ersten Berichten der Polizei deutet alles darauf hin, dass der Mann anscheinend von einem Wespenschwarm angegriffen worden sei, der seinen Tod verursacht habe. Die Staatsanwältin Ana Luz Franco untersucht den Fall und beauftragte die Gerichtsmedizin, heute eine Autopsie bei Pereira durchzuführen, um die genaue Todesursache festzustellen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.