Toter Mann: Halbnackt in Frauenkleidung in einem Parteibüro

Asunción: Ein Mann wurde vergangene Nacht in einem Parteibüro der ANR gefunden. Er war halbnackt, mit Unterwäsche einer Frau bekleidet und hatte Hämatome von Schlägen auf Körper und Kopf.

Der 58-jährige Luis Presentado González lebte anscheinend ein Doppelleben und kam dabei jemand in die Quere. Im Hof des Parteibüros N° 10 Gaspar Antoliano Garcete, gelegen an der Pa`i Pérez nahe der IPS Klinik Boquerón fanden Polizisten gegen 23:30 Uhr des gestrigen Mittwochs den Leichnam. Die Untersuchung des Geländes zog sich bis 02:30 Uhr hin.

Der Gerichtsmediziner erklärte, dass der Leichnam diverse Hämatome am Körper aufwies. Ebenso eine Stichwunde am Kopf. Das Opfer wehrte sich laut den Wunden vehement. Bis auf Frauenunterwäsche hatte der Mann nichts am Leib.

Der Aufpasser des Parteibüros erklärte keine festen Zeiten zu haben und nur hin und wieder da zu schlafen. Das Opfer, so der Aufpasser, soll ein Bekannter der Zone sein, der ansonsten auf der Straße lebt, in formierte Staatsanwältin Alma Zayas. Ein Raub ist auszuschließen, da das Opfer rund 92.000 Guaranies bei sich hatte.

Wochenblatt / Hoy / Facebook

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Toter Mann: Halbnackt in Frauenkleidung in einem Parteibüro

  1. Solche Parteibüros werden gerne etwas zweckentfremdet, so geschehen in unserer Gegend, wo das Büro nebenher als Bordell vermietet wurde, ein Schelm, wer da Arges vermutet.

  2. Und noch immer ekennen die menschen nicht das die propheten dieses so lange vorhergesagt haben…es ist böse Zeit.
    Es muss so kommen und dan das gericht,wo die menschen kein urteil mehr brauchen den sie werden wissen das sie schuldig sind…Dan ist nicht mehr der verführer welcher vorgaukelt das du nicht schlecht bist…wo jeder vor seinem richter stehen wird und ohne Jesus an seiner seite beginnt dan ein ewiges jammern.
    Der HERR verzieht nicht die Verheißung, wie es etliche für einen Verzug achten; sondern er hat Geduld mit uns und will nicht, daß jemand verloren werde, sondern daß sich jedermann zur Buße kehre. 2. Petrus 3.9

    1. Joss, alle hier haben Dich mittlerweile erkannt, Du bist der Auserkorene von Gott gewählt, Kuno kämpft noch um seinen Platz. Kannst jetzt wieder in Deiner Versenkung abtauchen. Wir alle hier sind nächsten Sonntag in der Kirche, ob es nun Deine ist weiß ich nicht. Aber Du hast uns alle zum Glauben bekehrt. Jetzt richte bitte Deine Kraft auf die nächsten Bedürftigen aus und lasse uns in Ruhe unseren Glauben ausleben. Fechte jetzt Deinen Bibelkrieg mit Kuno aus, auf einem anderen Forum.

      1. Die schlechte Orthographie laesst bei Joss auf einen Mennoniten schliessen. Die Absicht ist ja durchaus nobel nur eben hat Joss eine eben ewig mennonitische Tendenz aus subjektiver Sicht alles was ein Mennonit tut und vor allem die mennonitische Institutionen und deren Vertreter wie Kirche, Kooperative, Asociacion Civil, Dorf, Diakon, Komiteemann, Pfaffe, etc zu rechtfertigen. Die gewachsenen gesellschaftlichen Strukturen und das zugrundeliegende Geld sind der Maassstab und nicht irgendein Buechle das sowieso nicht mehr ganz aktuell ist gemaess den juengeren Generationen der Mennoniten.
        Das Christentum welches die Mennoniten heute vertreten ist mehrheitlich ein funktionales Christentum getrimmt auf die Vermehrung des politischen und geldlichen Einflusses in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – mehrheitlich leere Floskeln. Eben, wenn die originalen Mennoniten es schon nicht mehr begreifen wie denn sollen deren Proselythen die Bibel begreifen? Jetz, Ausnahmen gibt es immer.
        Genau dieses spannen des Christentums vor den Wirtschafts-, Politik-, und Gesellschaftskarren hat ja dazu beigetragen dass in Europa das Christentum so quasi verschwunden ist.
        Wuerden die Mennoniten des Chaco eine Binnenwirtschaft betreiben so wuerden sie schon lange bankrott gegangen sein denn der Aussenstehende ist ein “most appreciates piggy bank” der dem Mennoniten die Produkte teuer abkauft (Fleisch z.B.).
        Nehmen die LGBTIQ zu als Konsumentengruppe (in Sodom und Gomorrha wuerde man schlichtweg nichts mehr verkauft haben wenn man die LGBTIQ boykottieren wollte indem man ihnen nichts verkaufte) so sind sie natuerlich fuer den Mennoniten hoechst willkommen. Irgendwelche Ausreden sind immer zu finden um das Evangelium dann neu zu definieren oder zu schreiben. Praktisch alle Missstaende unter den Mennoniten sind so oder aehnlich abgelaufen.

      2. Ich Tauche da auf wo mein herr mich hinhaben will unabhängig ob mein Predigt erfolg hatte oder nicht und mit Kuno hat das schon gar nichts zu tun.
        Jesus will das allen menschen geholfen wird und den Krieg mit der Bibel wird es so lange geben wie es Gut und Böse geben wird, denn den Bösen gefällt es gar nicht wen menschen den weg zurück zu herrlichkeit Gottes finden welcher für ihn verschlossen ist.
        Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unsers Gottes geworden und die Macht seines Christus,
        weil der Verkläger unserer Brüder verworfen ist, der sie verklagte Tag und Nacht vor Gott. Offenbarung 12.10

  3. Oje, Oje mein Nachbar hat vor Jahren auch immer Stimmen gehört. Auch immer Nachts und bei Vollmond. Und die Stimme sage zu ihm ” MENSCHEN, das Böse daran ist das DUMME darin “

  4. @Joss @Lumilu
    Zitat: “Ich Tauche da auf wo mein herr mich hinhaben will unabhängig …”.
    Das ist ja das besorgniserregende. Hoeren Sie Stimmen? Sehen sie Silhouetten? Sehen Sie Geister? All das sind Anzeichen fuer Pfingstler, Pentecostals und Schwaermer.
    Mehrere Fehler hab ich schon gesehen in deinen Kommentaren (nicht in den Bibelzitaten aber vor allem in deren Auslegung) wo vorangehen du wiederholte male behauptet hattest “der Herr spricht zu mir”, oder aehnliches. Im Alten Testamente wurde jeder Prophet als falscher Prophet enttarnt und abgeschrieben so schnell nur eine einzige Prophetie falsch war.
    Pfinglertum ist nicht mennonitisch. Allerdings ist das Pfingstlertum schon ziemlich in die Kolonien gekommen.
    Samuel als Prophet rechtfertigte niemals die Taten des Oberschulzen (Koenig Saul) nur weil er was zu sagen hat in Kolonie und Kooperative, oder sonstwelche Leute aus der eigenen Gruppe. Das findet man wiederholte male bei dir. Es geht dir halt darum die Agenden der Mennoniten zu rechtfertigen im Mantel des Christentums (man gibt sich den frommen Anschein).
    Mennonitisch ist das was Menno Simons Lehrte. Heiliger Geist war fuer Menno nicht Geister, Stimmen oder Gespenster sehen oder hoehren, sondern das logische Denken welches aus einem 100% korrekten Verstaendnis der Bibel erwaechst – Buchstabentreue denn ohne den Heiligen Geist koenne man die Bibel erstens nicht verstehen noch zweitens einhalten. Das ist also Mennonitisch und das moderne Pfingstlertum nicht (die meisten paraguayer die sich evangelikal nennen sind Pfingstler der einen oder anderen Sorte).
    Den Zehnten zwingen sie den Kirchgaengern gewaltsam auf bei androhung des Ausschlusses, etc.
    A video detailing my life inside an Apostolic Pentecostal cult https://www.youtube.com/watch?v=05pfgMeiEI4
    Mennoniten waren niemals und sind nicht “anti-evidence thinker”. Menno Simons war immer geerdet auf dem Grund des Realismus und sah die Wissenschaft immer als auf der Seite der Bibel an.
    Video discussing the problem with anti-evidence thinking. https://www.youtube.com/watch?v=aueJwUpkj_k
    Mennoniten waren niemals anti-evidence thinker sondern waren immer realisten. Nur in juengster Zeit kam das Pfingstlertum als Irrlehre ins Mennonitentum rein.
    So nicht: Die Eier sind gross im Predigerzelt. Thomas Morton Goes Pentecostal (BALLS DEEP – Tent Preachin’ Clip) https://www.youtube.com/watch?v=dwrsJnf3WKc
    Das wie im vorigen Video, das vertrat Menno Simons nie und das ist daher auch nicht mennonitisch.

  5. Wen ich gedanken denke die mit Gott zu tun haben sind das keine stimmen sondern gedanken und mit pfingstlertum hat das gar nichts,die putschen ihre gefühle auf und fallen somit an der andern seit vom pferd.
    Somit giebt es dijenigen die nicht aufs pferd wollen und andere die uebermütig meinen gefühle machen seelig.
    Wen du z b romane liesst so beeinflusst dich die lüge,ebenso flime den mit wahrheit hat das nie zu tun.
    Wenn du die bibel liest hat das mit wahrheit zu tun.
    Deshalb erkennen menschen die wahrheit nicht weil sie sich von lügen beeinflussen lassen(auch stimmen hoeren die nicht wahr sind) und so sind die gedanken gefangen in gottlosigkeit weil der luegner dir das eingiebt und schon hören alle stimmen weil alle denken und du denkst was dich beeinflusst.
    Oh leute sucht die wahrheit und ihr werdet sie finden.Der luegner wird dich schon beeinflussen samt kuno wenn du nicht die wahrheit suchen wirst und den heiligen geist verleugen,siehe jesus bei nikodemus
    (von neuem gebohren ist einzig gedanken denken die vom schöpfer kommen und nicht vom luegner,dazwischen giebt es nicht,von natur seid ihr alle lueger und kinder des ursprungs aller luege)
    Geht ins gruselkino und ihr werdet den wiedersacher Gottes antreffen,das ist kein spiel,der teufel kommt auch ungerufen.
    Derselbe Geist gibt Zeugnis unserem Geist, daß wir Kinder Gottes sind. Römer 8.16
    Wenn Kuno diesen geist nicht will,welcher geist reitet ihn den Daaaan???

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.