Tragischer Busunfall bei starkem Regen

Villa Elisa: Heute Morgen gegen 04.30 Uhr kippte ein Bus der Linie „La Villetana“ in einer Kurve auf regennasser Fahrbahn um. Dabei starb eine 64-jährige Frau während weitere 15 Personen verletzt wurden.

In der Zone 4 Mojones auf der Acceso Sur fuhr der 30-jährige Adalberto Martinez anscheinend mit überhöhter Geschwindigkeit, was das Umkippen des Busses in der Kurve provozierte.

Die Polizei nahm zusammen mit Feuerwehrleuten die Rettung der Personen vor. Die Frau, die bei dem Unfall ihr Leben ließ, wurde unter dem Bus eingeklemmt.

Ab etwa Mitternacht regnet es in weiten Teilen des Landes mäßig bis stark.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Tragischer Busunfall bei starkem Regen

  1. Hm, Bus Unglücke passieren immer wieder, überall auf der Welt. Zum grössten Teil in Europa, sprich D/A/CH. unter den gleichen Ursachen, überhöhte Geschwindigkeit, Alkohol, Übermüdung usw.

    1. Eggi das ist wahr aber kein vergleich zu diesen verkehrsbanausen. mehr rücksichtslosigkeit als con den Collectivos istnur von de LKW Fahrern zu erwarten

  2. Ihr schimpft alle über die Busse. Es ist aber nur einer wo man drauf achten muss. Stellt Euch vor, alle Insassen würden mit einem eigenen Fahrzeug Euren Weg kreuzen, Ihr würdet aus dem meckern nicht mehr rauskommen und selber zur Gefahr werden, wegen Konzentrationsmangel. Seit lieber froh, das so viele Leute den Bus benutzen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.