US-Regierung will mit Cartes zusammenarbeiten

Asunción: Über die US-amerikanische Botschaft in Asunción wurde dem gewählten Präsidenten, Horacio Cartes ein Dokument zugestellt, in welchem Patrick Ventrell und Roberta Jackson, beides hochrangige Regierungsmitglieder von Barack Obama, ihn beglückwünschten und eine Zusammenarbeit in diversen Gebieten vorschlagen.

Die US-Regierung sei erfreut über die große Wahlbeteiligung und die Arbeit der Wahljustizbehörde. Beide Regierungen, die der USA und der von Paraguay verbindet das gemeinsame Interesse an Themen wie in Verteidigung, Demokratie, Menschrechte, Rechtsstaatlichkeit und Expansion der Wirtschaft

Währenddessen erholte sich Horacio Cartes auf seinem Landsitz im Chaco von seinem Bandscheibenvorfall. Außerdem muss er auf Anraten der Ärzte noch ein paar Pfunde verlieren, was die Diät erklärt. „Eine begonnene Diät hat schon erste Erfolge gezeigt nun fehlt nur noch ein bisschen. Ebenso müssen seine Muskeln trainiert werden“, erklärte Antonio Barrios, Leibarzt des neugewählten Präsidenten.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu “US-Regierung will mit Cartes zusammenarbeiten

  1. Rechtsstaatlichkeit und Expansion der Wirtschaft wobei Verteidigung als Letzteres genannt werden sollte, wenn überhaupt. Vor wem sollte sich Py verteidigen wollen.

    1. na das ist ne frage!!!!! wer legt denn Paraguay in letzter Zeit mit einer überheblichkeit steine in den Weg in Bezug auf mercursur unasur etc. Argentinien und Brasilien. Ausgerechnet die Länder von denen Paraguay in absehbarer Zeit eine Begleichung Ihrer schulden zu erwarten hat. Sollte Cartes so sein wie ich es hoffe nämlich ein Politiker mit Rückrat so wird er sicher nicht auf offene Arme stossen. In diesem zusammenhang tut es der sicherheit bestimmt gut wenn man einen verbuendeten hat auch wenn dieser sicher nichts ohne eigene interessen tut.

    2. Bildung ist das Rueckgrad jeder Wirtschaft und jeder Demokratie!

      Costa Ricas Präsident José Figueres Ferrer ließ nach dem Beitritt zum „TIAR”-Pakt die Armee am 8. Mai 1949 per Verfassung abschaffen und investierte die hierdurch freigesetzten Gelder in den Aufbau des Bildungs- und Gesundheitswesens. Grenzschutzaufgaben hat die Polizei übernommen. Allerdings existiert eine Sicherheitsgarde mit einer Stärke von rund 8400 Mann.

      El 1 de diciembre de 1948, es abolido el ejército en el Cuartel Bellavista (actual Museo Nacional de Costa Rica), con las palabras del Presidente José Figueres Ferrer: «No quiero un ejército de soldados, sino uno de educadores»; mostrando su interés en mejorar el nivel en educación del país, con lo cual Costa Rica se convirtió en una de las primeras naciones en el mundo en no contar con fuerzas armadas.

      1. Wir leben hier übrigens in Paraguay. Man kann zwar immer mal Vergleiche ziehen – sollte aber trotzdem die nationalen Besonderheiten beachten.

  2. ….Frank@ ‚Cartes ein Politiker mit Rückrat….‘, sagen wir besser ein Politiker mit Hintermännern wie Calé und Co……

  3. Woher sollte er Rückrat haben, wenn er erstmal Muskeln aufbauen muss, die bekanntlich das Rückrat stützen.

  4. Aber eine militärische Intervention würde sich weder Argentinien noch Brasilien erlauben.
    Es würde Paraguay nur Geld kosten, was einen Wirtschaftsaufschwung nur hinderlich wäre, ein Beistandspakt ohne Aufrüstung wäre hier die Lösung.

    1. Beistandspakt ohne Aufrüstung? – Die Amis machen nichts umsonst. Dafür werden sie zig Militärbasen haben wollen, ggf. Nuklearwaffen stationieren wollen, das Monopol auf die Bodenschätze usw. Dann kann Paraguay zwar das Geld für die Bildung nutzen (was niemals der Fall sein wird, denn ein ungebildeter Bürger ist leichter zu regieren), ist aber nicht mehr Herr im eigenen Land. So geht es mittlerweilen doch schon vielen Staaten, in denen der „gute Freund USA“ für Sicherheit sorgt.

  5. Ja, und die bösen Russen erst. Wenn die kommen und Paraguay angreifen ist aber Schluss mit lustig. Dafür muss sich Paraguay mit den guten Amerikandern zusammenschliessen.

  6. ich denke Ruckgrat hat Cartes schon darin bewiesen das er auf den Kmentar der Brasilianer das Paraguay zurück in die Mercursur muss bewiesen. Denn er hat nicht wie man es von deutschen Ja sagern Politikern gewohnt ist gesagt. Ja wir kommen sofort und wir tun alles was ihr wollt sondern er sagte das erst mal diverse unklarheiten aus dem Weg geräumt werden müssen. Desweiteren hat er die Einladung zum nächsten Gipfel erst mal abgelehnt. Wenn das kein Anfangszeichen sein soll. Zumindest mehr als das was man von Merkel Schroeder und Co jemals gesehen hat

    1. Wissen Sie nicht, sehr geehrter Herr Frank, dass der Mercosur-Gipfel vor der Amtsübernahme von Herrn Cartes liegt? Wieso sollte ein Mann, der zwar gewählt wurde, aber sein Amt noch nicht übernommen hat, also immer noch Privatmann ist, zu einem solchen Gipfel eingeladen werden? Der derzeitige Putschpräsident ist auf jeden Fall ausgeladen. Damit ist dann auch die Nichtteilnahme Paraguays an dieser Veranstaltung ausreichend erklärt. Mit Rückgrat, wie Sie offenbar hoffen, hat das nun aber wirklich gar nichts zu tun. Vergessen Sie bei Ihrer berechtigten Kritik an deutschen Politikern bitte nicht die Unterschiedlichkeit der Ausgangssituationen. Paraguay steht bis zu einem Friedensvertrag mit Deutschland „nur“ unter dem militärischen Oberbefehl der USA. Deutschland (das Deutsche Reich) wurde 1945 komplett beschlagnahmt und besetzt und das soll es, so die Aussage von Präsident Obama in Ramstein, auch bleiben http://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/01/28/obama-deutschland-ist-ein-besetztes-land-und-wird-es-auch-bleiben/ Daher muss auch jeder Bundeskanzler vor seinem Amtsantritt in Washington die Kanzlerakte unterzeichnen in der er (oder sie) die nicht vorhandene Souveränität der BRD ausdrücklich anzuerkennen hat. http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/stimmt-es-dass-uebt-schaeuble-busse-fuer-den-weltkrieg/6700550.html . Die BRD ist auch lediglich das Verwaltungskonstrukt der alliierten Siegermächte und kein Staat, kennt daher auch keine eigene Staatsbürgerschaft und Staatsangehörigkeit. http://www.stmi.bayern.de/buerger/staat/staatsangehoerigkeit/detail/05788/ .

  7. Das die USA mit Paraguay zusammmen arbeiten wollen wundert mich nicht liegt ja auf der Hand,alleine die Zentrale Lage sowie die größte CIA Außenstelle in L.Amerika sowie der Truppen im Chaco legen das nah.Frage bleibt wie weit läßt sich Cartes durch die drohenden Ermittlungen der DEA an der Leine im Sinne der USA führen. Trotzdem sage ich ist es mir lieber als von Brasilien erpresst zu werden und Venecuela anzuerkennen im Mercosur,das hieße dann Paraguay sei immer Erpressbar und am Gängelband zu führen.
    Am Asuncioner 45:Ihre Schulmeister Manier gegenüber Frank läßt doch zu wünschen übrig.Im Artikel vom 23,04,2013 des Wochenblattes (Regierungsübergabe wird vorbereitet) Steht am Ende, das CARTES nach Glückwünschen der Staatoberhäupter des Mercosurs und einer Einladung zum nächsten Mercosur Gipfel in Montevideo dieser nicht nachkommen wird. Also hat der FRANK schon richtig kommentiert.
    Nun habe ich schon seit längeren festgestellt das es Ihre Eigenart ist Kommentare aus den Zusammnhang zu reissen leider mit den für Sie Angenehmen Weltansichten,die mit Verlaub gesagt doch etwas Manisch-Depressives an sich haben.
    Ihre Grenzen von 1937 gibt es nicht mehr auch wenn sie es nicht wahr haben wollen.Sollen wir den Tchechen,Polen sagen nun verschwindet mal und ihr Russen gleich mit? Das bedeutet Krieg ,wollen sie das?
    Die 2 plus 4 Vertäge vom 12 September 1990 (BGBI.1990II S.1319)verpflichten uns im Artikel 1 auf keinerlei Ansprüche gegenüber Anderen Staaten.
    Nun Asuncioner 45 etwas was ein Wiederspruch zu seien scheint. Da ich hier mit Recht als Rechter gelte gebe ich ihnen in soweit recht da es von mir und Ihnen nicht so gesehen wird.Deutschland besteht auch in meinen Kopf noch bis zur Entgültigen Regelung durch einen Friedensvertrag noch in diesen Grenzen.Aber Fakt ist das ist Wunschdenken und nicht zu realisieren mit unseren Politikern und den Großteil unseres Volkes.Bleiben wir also bei den Realen Weltbild.Zum anderen wird es wie schon einmal gesagt die DEUTSCHEN bald nicht mehr geben wegen Überfremdung und Rassenmischung und was soll ein Land ,wie sie mal schrieben ohne von Geburtsrecht echten Deutschen mit Sogenannten Deutschen Türkischer,irakischer Afrikanischer Herkunft mit den Grenzen von 1937.

  8. da ich, sehr geehrter Herr Asgard, ihren Kommentar als eine Frage auffasse, möchte ich Ihnen auch gerne antworten. Das von mir zitierte Staatsangehörigkeitsrecht ist geltendes Recht in der BRD, wie Sie dem Link auf die Webseite des bayrischen Innenministeriums entnehmen können. Kein Wunschdenken! Da es die BRD nur als Verwaltungskonstrukt der alliierten Siegermächte des 2. Weltkrieges, nicht aber als Staat gibt, besteht das Deutsche Reich (nicht das Dritte Reich!) in den völkerrechtlich anerkannten Grenzen vom 31.12.1937 (Münchner Abkommen!)als Staat fort. Es ist derzeit, mangels Organe, nicht handlungsfähig http://moltaweto.files.wordpress.com/2009/06/staat-deutschland-25-05-09.pdf . Das wird sich ändern, wenn die Supermacht USA endlich zusammenbricht. Vielleicht verstehen Sie jetzt, warum ich am Niedergang der USA so brennend interessiert bin. Nicht weil ich links oder rechts, sondern weil ich ein Deutscher bin. Dann nämlich werden auch die deutschen Karten neu gemischt und alle Vasallenstaaten können auf neue Freiheit hoffen. Das bedeutet für Deutschland einen Friedensvertrag mit allen in der Feindstaatenklausel der Vereinen Nationen (UNO) genannten Feindstaaten, übrigens auch mit Paraguay http://www.principality-of-sealand.eu/pdf/unfeindstaaten.pdf . Es bedeutet auch eine Neuorganisation der deutschen Politik. Dabei wird Multikulti sicherlich keinen Fortbestand haben und in D nur noch wahlberechtigt sein können, wer Deutscher im Sinne des Staatsangehörigkeitsgesetzes ist. Was Ihre erneute links/rechts Bemerkung angeht, so möchte ich Ihnen dringend raten den folgenden Artikel einmal zu lesen http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/05/03/die-nsu-morde-waren-umsonst/. Darin wird klar, dass links und rechts nur vorgetäuschte Unterschiede sind. In Wahrheit sind es zwei Seiten der selben Medaille.

    1. „In Wahrheit sind es zwei Seiten der selben Medaille.“

      Genau wie in den USA die Demokraten und die Republikaner, alles der gleiche „Dreck“. Da gibt es leider keinerlei Alternative.

  9. Verehrter Asunción 45 und Asgard 980, diese Thematik beschaeftigt mich schon seit langer Zeit und seit dem ich Internet habe um so mehr. Aber leider interessiert dies den normalen Bunzelbuerger gar nicht.Viele Foren, die ich besuchte und in denen ich schrieb, sind seit letztem Jahr von den Huetern der Wahrheit lahmgelegt worden.Gerne koennten wir ausserhalb dieser Seiten Kontakt aufnehmen um an der Sache uns zu unterhalten.
    Gerne bei mir bei Asado und Bier!

  10. Liebe Landsleute,
    ich bin sehr erfreut darüber, daß die Einigung unserer Heimat doch stattgefunden hat!
    Bisher jedoch nur teilweise und am anderen Ende der Welt. Egal, ob ihr euch streitet oder nicht, genau daran erkennt man es!!!
    Das sollte ein Anfang sein, um diesen Schrecken ohne Ende durch ein Ende mit Schrecken endlich zu beenden!
    Viele haben es schon versucht, die meißten jedoch vergeblich, wurden plattgemacht oder vom System BRDDR gewaschen.

    Es ist richtig, wir sind seit 2010 STAATENLOS und könnten unter Umständen von den hiesigen Behörden wegen Vorlage gefälschter Papiere unsere Aufenthaltsgenehmigung verlieren. Das ist Fakt!!!

    Wir sollten uns langsam als beispielhaft und Deutsch beweisen und diesem unglaublichen Zustand (welcher keiner von uns verdient hat) beenden. Dieses jedoch nicht unter der Nutzung der seit 70 Jahren praktizierten Werkzeuge gewisser Volksgruppen.

    Wir sind nicht wenige in PY. Ohne uns könnten manche die Uhren um Jahrzehnte zurückdrehen!!!

    Ich möchte nichts anzünden, ich bins nur leid, ständig gezwungen zu werden daran denken zu müssen, einen großen Schritt „por nada“ getan zu haben! Dazu bin ich zu DEUTSCH.

    Lasst uns wieder zu dem bekennen wo wir herkommen, wer wir sind,und mit 10 Fingern darauf zeigen!

    Es geht nicht mehr um Schalke gegen Borussia, es steht vielmehr auf dem Spiel!!!

    Bevor man auch uns, wie schon unsere Staatsbürgerschaft, auch noch den letzten Rest unserer einzigartigen Kultur, hier im letzten Paradies raubt.

    Denkt an Eure Vorfahren, denkt an Eure Kinder, dankt Gott und den PY´ern, von hier aus die ultimative Reissleine ziehen zu dürfen.

    Lasst uns organisieren wir sind stark und genug. Das paraguayische Volk steht hinter uns.

    Ich bin der erste, wer will der 2te sein?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.