Tragödie bei Verkehrsunfall: Eine Tote, mehr als fünf Personen verletzt

Eine mennonitische Familie muss einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Auf der Route III “General Elizardo Aquino“ starb eine Mennonitin und mehrere Personen wurden verletzt.

In den Unfall waren zwei Lastwagen und ein PKW der Marke Toyota verwickelt. Das Opfer heißt Ana Friesen, Francisco Harms, Francisco Peters und Kath Giesbrecht wurden verletzt, zum Teil schwer.

Einer der weiteren Unfallbeteiligten, der Fahrer eines LKWs der Marke Scania, mit Eisenstrukturen beladen, kam ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus. Seine beiden Beifahrer wurden ambulant versorgt. Ein weiterer LKW Fahrer wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Er befindet sich auf der Polizeistation in Santa Rosa del Aguaray.

Nach den ersten Ermittlungen befanden sich die beiden LKW auf dem Weg nach Asunción. Der PKW mit den vier Mennoniten fuhr in die entgegengesetzte Richtung. Sie wollten zur Kolonie Rio Verde. Gegen 19:00 Uhr kam es dann gestern zu dem fatalen Zusammenstoß bei Kilometer 331 auf der Route III. Die Ursache ist noch nicht sicher. Die Polizei vermutet Übermüdung von einen der beteiligten Fahrzeuglenker, denn das Wetter war zum Unfallzeitpunkt gut.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.