Trotz der wirtschaftlichen Abkühlung ein “Rekordjahr“ erwartet

Asunción: Trotz den schlechten Wirtschaftsprognosen im Land ist sich der stellvertretende Minister für Industrie, Luis Lllamosas, sicher, dass Paraguay ein Rekordjahr erwartet.

Lllamosas betonte, dass “über den Punkt hinaus, trotz der Verlangsamung“ Paraguay ein Rekordjahr für die Schaffung von Arbeitsplätzen haben werde, weil es viele neue Branchen und Investitionen gebe.

Nach Angaben des Ministeriums für Industrie und Handel (MIC) sind in der ersten Hälfte des Jahres mehr als 300 Millionen USD an Investitionen im Rahmen des Gesetzes 60/90, das als Anreiz für den Sektor dienen soll, getätigt worden.

Ab August 2018 sind es bis Juni diesen Jahres 359 Millionen US-Dollar, 145% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Derzeit entfallen auf den Industriesektor 20% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und eines der Ziele des MIC ist es, innerhalb von 5 Jahren 25-30% zu erreichen.

Die wichtigsten Industrieprodukte sind Fleisch, Autoteile und die Bekleidungsindustrie. Laut Llamosas seien die Industrien der wichtigste Schöpfer von Arbeitsplätzen und das MIC sei fest entschlossen, in diesem Bereich Fortschritte zu erzielen.

In diesem Zusammenhang fügte er hinzu, dass das MIC eng mit dem Ministerium für Arbeit und Beschäftigung (Mtess) zusammenarbeite, um das Personal für Industrieprojekte auszubilden, die sich im Land niederlassen möchten. Somit wird die Bevölkerung der Zonen, in denen die Unternehmen errichtet werden, mit der Art der Gewerke geschult, die sie benötigen.

Llamosas betonte, dass Paraguay, “eine kleine Industriemacht geworden“, sei, denn das Land habe Bedingungen bereitgestellt, die es attraktiv machen. „Der geringe Prozentsatz an Steuern lädt viele dazu ein, in Paraguay zu investieren und es gibt ein großes Wachstumspotenzial. Wir werden alles dafür tun“, sagte er.

Lllamosas betonte, dass Unternehmer und Mitarbeiter sich in den kommenden Jahren darauf vorbereiten sollten, für die Herausforderung in der Industrialisierung und Produktion mit hohen Qualitätsstandards gerüstet zu sein, nach der Einigung zwischen dem Mercosur und der Europäischen Union.

„Mit der Europäischen Union gehen wir von 250 Millionen bis etwa 700 Millionen potenzielle Kunden aus. Daher muss die nationale Produktion über eine zertifizierte Qualität verfügen, um in diese neuen Märkte einzutreten“, betonte Llamosas.

Wochenblatt / IP Paraguay

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Trotz der wirtschaftlichen Abkühlung ein “Rekordjahr“ erwartet

  1. Ab August 2018 sind es bis Juni diesen Jahres 359 Millionen US-Dollar, 145% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, die in mehr unfähiges Personal / Beamte, sollte es wohl heißen, geflossen ist

  2. Harharhar, das Rekordjahr Paraguays ist für die Schaffung von Arbeitsplätzen für Amigos, Tios und Padrinos der Korrupti-Mafia, quer durch viele neue Branchen und Investitionen hiesig Staatsbetrieben wie sechs Direktoren für Lifte bei zwei vorhandenen Liften, acht Direktoren für Fotokopierer bei einem vorhandene Fotokopierer und sechzehn Kellner im Abgebogenenhaus, die den Abgeordneten ein Agua sin Gas aus dem Kühlschrank bringen.
    Leider muss ich Sie enttäuschen, die von mir genannte Anzahl Damen und Herren in diesen fürstlich bezahlen Jobs sind veraltet, da habe ich vom IST geschrieben, demnach darf man ruhig noch ein paar Amigos aufsummieren bis Ende Jahr.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.