Trotz der Wirtschaftskrise hatten nur 10% der Bankkunden Probleme ihre Schulden zu bezahlen

Asunción: Beltrán Macchi, Vizepräsident von Asoban, hob hervor, dass alle seit Beginn der Pandemie ergriffenen finanziellen Maßnahmen positiv für die Banken und Kunden gewesen seien. Er versicherte, dass dank der Zahlungserleichterungen und der Übertragung von Fälligkeiten nur 10% der Kunden vorübergehende Schwierigkeiten hatten, ihre Schulden zu begleichen.

Er betonte weiter, dass jetzt aber alles vom Verhalten der Pandemie in den kommenden Monaten abhänge.

Macchi hob hervor, dass das Finanzsystem mit allen notwendigen Maßnahmen reagiert habe, um der Pandemie zu begegnen, indem es die Vorschriften der Zentralbank von Paraguay und die der Legislative begleitet habe.

„In Paraguay haben wir freiwillig reagiert, indem wir die Fälligkeiten von Kunden mit niedrigerem Einkommen gegen Ende ihrer Kreditlaufzeiten übertragen haben. In anderen Ländern war dies obligatorisch. In Paraguay war das erste, was wir taten, die Anpassung an die Gesundheitsvorschriften und die Übertragung des Drucks auf den Geldfluss sowohl von Darlehens- als auch von Kreditkartenkunden anzugleichen. Dann erfolgte eine Anpassung unserer digitalen Plattformen, damit die Kunden zu Hause bleiben können und nicht zu Finanzinstituten gehen“, erinnerte er sich.

In diesem Sinne sagte Macchi, dass alle digitalen Plattformen eine wichtige Rolle dabei gespielt haben, den Menschen zu helfen, ihre Häuser nicht verlassen zu müssen, um Vorkehrungen zu treffen. Er erklärte, dass es vor der Pandemie 40% digitale Transaktionen gab und heute sind es 60%.

„Die Zunahme war signifikant, die Menschen haben digitale Dienste angenommen, die effizienter und komfortabler sind“, fügte er hinzu.

Zu einem anderen Zeitpunkt sagte Macchi, dass die Maßnahmen recht wirksam gewesen seien, um “den Sturm zu überstehen“, aber das Verhalten des Klienten im nächsten Jahr müsse noch evaluiert werden. Vor allem die Einschränkungen, die im Falle weiterer Wellen des Coronavirus zunehmen, wie es in europäischen Ländern zu beobachten sei.

„Wenn wir uns die Statistiken ansehen, würde ich sagen, dass die Menschen ihre Verpflichtungen erfüllt haben; vielleicht 10 % hatten vorübergehend Schwierigkeiten gezeigt. Wir werden immer noch sehen, wie wir vorankommen, wenn es Rückschläge in der Quarantäne gibt“, sagte Macchi.

Der Vizepräsident der Bankenvereinigung Asoban betonte, dass die Herausforderung jetzt darin bestehe, sich an die bevorstehenden Notstandsgesetze anzupassen, die in allen Ländern entstanden seien, da sie auf eine finanzielle Repression hindeuten.

„Wir hatten bereits eine Kontrolle der Kreditkartengebühren, in den meisten Ländern haben sie Gesetze über Zinsobergrenzen erlassen, es gibt Erleichterungen für Kunden, die, wenn sie dauerhaft sind, am Ende die Finanzsysteme verzerren werden“, sagte Macchi.

In diesem Sinne stellte er klar, dass in Paraguay seiner Meinung nach “ein Mittelweg“ gefunden worden sei, obwohl es im Parlament noch immer Initiativen gebe, die nicht behandelt wurden. „Aber ich denke, dass wir im Vergleich zu anderen Ländern recht gut abgeschnitten haben“, sagte Macchi abschließend

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Trotz der Wirtschaftskrise hatten nur 10% der Bankkunden Probleme ihre Schulden zu bezahlen

  1. Über Monate, über ein halbes Jahr, dürfen bestimmte Branchen nicht arbeiten, massenweise werden Leute entlassen, keine Busse fahren, um zur Arbeit zu gelangen, selbst wenn man wollte und und und. Und sehr wenigen soll es schlecht gehen. Da kann doch etwas nicht stimmen. Schon klar, viele sind keine Kreditnehmer, ja haben nicht einmal ein Bankkonto. Aber wie kann ein Betrieb, er laufende Kredite zu bedienen hat, aber über Monate zu-geschlossen hat, diese weiterhin bedienen? Ok, kann man mal ein paar Mitarbeiter auf die Straße stellen. Kam trotzdem nichts rein. Macht mich schon etwas stutzig diese Meldung.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.