Überfall im Chaco

Bahia Negra: Vier schwerbewaffnete Männer auf zwei Motorrädern überfielen am Samstag drei Unternehmer, die in ihrem Fahrzeug unterwegs waren. Es wurden Wertsachen und Bargeld gestohlen.

Der Überfall ereignete sich etwa 60 Kilometer vor Bahia Negra, Alto Paraguay. Die Banditen auf den Motorrädern waren mit Schrotflinten und Revolvern bewaffnet. Sie entwendeten den drei Händlern Mobiltelefone, Ausweispapiere und vier Millionen Guaranies. Dann flohen die Täter auf den Zweirädern.

Die unverletzten Opfer erstatteten Anzeige auf der Polizeistation in Bahia Negra. Jedoch blieb eine sofortige Fahndung nach den Banditen ohne Erfolg.

Laut den Ermittlern könnte es sich bei den Tätern um sogenannte “Wanderarbeiter“ handeln. Sie kommen aus anderen Departements von Paraguay und sind nur zeitweise auf Rinderfarmen beschäftigt. Bei Kontrollen dieser Personen stellte man fest, dass auf sie offene Haftbefehle ausgestellt waren oder schon etliche Vorstrafen eingetragen waren.

Unter den Bewohnern Alto Paraguays herrscht nun die Sorge vor, dass solche Ereignisse öfters eintreten könnten, wenn sie auf den Straßen unterwegs sind. Es kam nicht zum ersten Mal zu solch einem Überfall auf Kraftfahrer.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.