Unaufhaltsamer Durst nach Macht

Asunción: Der Skandal um vermeintlich verkaufte Spielergebnisse in der ersten paraguayischen Fußballliga wird immer größer. Die Verteidigung von Marco Trovato zeigt auf, was die Fifa nicht berücksichtigte und was bei der Berufung angesehen werden muss.

Als einer der wenigen Beweise, die Edgar Troche gegen Trovato vorbrachte, war ein Foto eines gefälschten Schecks, den Trovato ausgestellt haben soll, um für ein Ergebnis zu bezahlen. Abgesehen davon, dass der Scheck diverse Fehler und eine gefälschte Unterschrift enthält, wurde die Fotodatei, die den Scheck zeigt von einem Informatikexperten untersucht. Wie vielen nicht bekannt, machen die Smartphones von heute nicht nur ein Foto sondern speichern darin auch den genauen Ort, wo es aufgenommen wurde. Im dem vorliegenden Fall dieses Fotos wurde die Wohnadresse von Robert Harrison auf der Straße Haedo vom Informatiker Alejandro Cristo García ausgelesen und in einem detaillierten Bericht (weiter unten) festgehalten. Harrison ist Präsident der paraguayischen Fußballvereinigung (APF).

Ein weitere Beweis ist die eidesstattliche Erklärung einer Person, die bei dem Treffen anwesend war (von dem es auch ein Video gibt), wo der Repräsentant eines anderen Fußballklubs das Handy von Edgar Troche im Tausch für eine Zahlung an sich nahm. Auch diese Erklärung wurde weder zur Betrachtung des Falles hergenommen noch der Zeuge angehört.

Gerardo Acosta, Rechtsberater des Klubs Libertad und der paraguayischen Fußballvereinigung (APF) erklärte, „dass bisher keiner die Argumente der Verurteilung durch die Fifa kenne aber in dem Fall wohl nur die Absicht schon unter Strafe gestellt wurde“. Doch selbst für die Absicht, wenn dem so sein sollte, wurden demnach gefälschte Beweise hergenommen. Trovato ist gewillt bis zum Internationaler Sportgerichtshof in Lausanne zu gehen, wenn es notwendig wird.

Grund für den Zorn des vermeintlichen Denunzianten soll eine Forderung von Trovato aus dem Vorjahr sein, wonach Fußballklubs nicht mehr Ausgaben haben dürfen als Einnahmen, damit eben nicht Schwarzgeld in den Klub fließt. Im Falle von Libertad wären die jährlichen Einnahmen bei 1 – 2 Millionen US-Dollar aber die Ausgaben im gleichen Zeitraum 10 Millionen US-Dollar, was nur durch private Finanzspritzen möglich ist.

Wochenblatt / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Unaufhaltsamer Durst nach Macht

  1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    Deswegen hab ich bei meinen Telefonen IMMER WiFi, GPS und Daten aus. Ich achte darauf dass alle Internet Verbindungen und Lokalisationservice ausgeschaltet sind. Dad GPS ist immer aus und WiFi schalt ich immer manuell kurz an und dann aus.
    Meine fotos zeigen aber immer noch in den Details welche Marke und Modell (Herstellercode) mein Telefon ist, Datum und Zeitstempel so wie Speicherplatz und Belichtungseigenschaften des Bildes. Diese Daten gehen nicht abzustellen. Welche Hintergrunddaten ein Informatiker noch finden wuerde ist eine ganz andere Geschichte.
    Schon nur Telefon und Modell koennten als Indizien Beweis angefuehrt werden da so quasi keine Person dasselbe Telefonmodell hat.
    Paraguascho hat wieder vergessen die kriminelle Tat ganz zuende zu denken und Details uebersehen. Das GPS abzustellen ist schon das mindeste was er tun muesste. Dann muesste er das Foto durch zig Programme bearbeiten die sukzessive die Metadaten loeschen. Dilettantismus wo man nur hinschaut.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.